Sonntag , 27. September 2020
Hendrik Paul, Kommunalmanager bei der Avacon in Lüneburg, ist begeistert von der Kreativität der jungen Künstler. Foto: t&w

Platz für Energiebündel

Lüneburg. Ein Forum für junge Künstler bietet die Avacon in ihrem künftigen Dialog-Center, das an der Kuhstraße 5 im Herbst eröffnen soll. Bis zum Baubeginn Mitte Juli wird die Schaufensterfläche genutzt, um Bilder unter dem Motto „Das gibt mir Energie!“ zu präsentieren. Seit Montag sind dort erste Kunstwerke von Viertklässlern der St.-Ursula-Schule und der Grundschule im Roten Felde zu bewundern. Aber auch alle anderen Lüneburger Kinder können sich beteiligen.

Zu bunten Bildern, auf denen zum Beispiel Obst den Betrachter anlacht, die Sonne strahlt, Bäume strotzen und Musik erklingt, haben sich die Kinder durch das Motto „Das gibt mir Kraft“ inspirieren lassen. Aber auch ein Windrad steht für Energie. Hendrik Paul, Kommunalmanager bei der Avacon in Lüneburg, ist begeistert von der kreativen Vielfalt. „Als lokaler Energieversorger liegt uns Nachwuchsförderung vor Ort am Herzen. Aus diesem Grund kooperieren wir bereits seit mehreren Jahren mit der St.-Ursula-Schule und freuen uns, dass es nun auch eine Zusammenarbeit mit der Grundschule im roten Felde gibt.“

„Energiebündel-Ausstellung“

Damit möglichst viele Bilder der „Energiebündel-Ausstellung“ ihr Publikum finden, werden sie wöchentlich ausgetauscht. Bis zum 15. Juni können auch alle anderen Lüneburger Kinder das Motto mit Pinsel, Farbe oder Stift auf Papier im Format A4 umsetzen. Dabei kann der Name auf der Bildseite stehen, Schule, Klasse oder Kindergarten sollte auf der Rückseite vermerkt sein. In einem Umschlag verpackt, sollte es dann in den Avacon-Briefkasten in der Kuhstraße 5 (rechter Seiteneingang) eingeworfen werden.

Wenn das Dialog-Center im Herbst mitten in der Stadt eröffnet, ist die Avacon dort Ansprechpartner für alle Fragen der künftigen Energieversorgung. Ein besonderer Schwerpunkt werde dabei die E-Mobilität sein, sagt Hendrik Paul. as