Sonntag , 27. September 2020
Inhaber und Mitarbeiter von Reisebüros haben am Mittwoch in der Lüneburger Innenstadt für staatliche Unterstützung demonstriert. Foto: Michael Behns

Reisebüros demonstrieren wieder

Lüneburg. Inhaber und Mitarbeiter von Reisebüros haben am Mittwoch in der Lüneburger Innenstadt für staatliche Unterstützung demonstriert. Seit Anfang März seien nicht nur sämtliche Einnahmen weggebrochen, außerdem müsse man an Kunden zahlreiche Rückzahlungen leisten, während die Reiseveranstalter bei der Rückerstattung auf Zeit spielten, beklagten die Teilnehmer.

Es war die zweite Demonstration dieser Art in Lüneburg, schon vor zwei Wochen waren die Angestellten der Reisebüros auf die Straße gegangen. Für diesen Sommer sehen sie noch schwarz – es gebe so gut wie keine Buchungen. tm

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag in der LZ.