Montag , 26. Oktober 2020
Trainieren unter Auflagen: In den Fitness-Studios, hier das Olympic im Lüneburger Ilmenaugarten, hat das Training wieder begonnen. (Foto: be)

Weg mit dem Speck

Lüneburg. „Die Leute sind einfach nur glücklich. Und wir sind es auch.“ Betriebsleiter Dennis Hannemann ist schier überall präsent an diesem Dienstag. Desinfektionsstationen müssen aufgefüllt, Mitglieder in die Abläufe eingewiesen werden. Seit Montag dieser Woche darf das Olympic-Fitnessstudio unter der Friedrich-Ebert-Brücke wieder öffnen. Und die Stimmung schwankt zwischen Erleichterung, Freude und auch Vorsicht.

Die ersten Tage läuft es nur langsam an in den Lüneburger Studios. Die Mitglieder kommen zögerlich, orientieren sich neu in einer Einrichtung, die ihnen eigentlich bestens vertraut ist. Doch die Corona-Bestimmungen haben die Abläufe verändert, Duschen, Umkleiden und Saunen sind geschlossen. Und über allem stehen zwei Begriffe: Abstand und Hygiene.

Von Thomas Mitzlaff

Den kompletten Beitrag lesen Sie am Mittwoch in der LZ – gedruckt und als ePaper.