Oberbürgermeister Ulrich Mädge (Mitte) sprach sich auf der Veranstaltung gegen den Erhalt des Flugplatzes aus. (Foto t&w)

Mädge wirbt für Gewerbegebiet statt Flugplatz

Lüneburg. Flugplatz Lüneburg: Ja oder Nein? Diese Frage stand gestern Abend über der Veranstaltung, zu der die Stadt in die frühere Turnhalle der Schlieffenkaserne eingeladen hatte. Zwei Stunden lang erläuterte Oberbürgermeister Ulrich Mädge die Position der Stadt zu dem Thema und stand den rund 80 Teilnehmern Rede und Antwort zum anstehenden Bürgerentscheid am 14. Juni.

Bedauert wurde die Abwesenheit des Luftsportvereins, der wohl größte Fürsprecher für den Erhalt des Geländes: Er hatte seine Teilnahme an der Veranstaltung im Vorfeld abgesagt mit der Begründung, dass „kein faires und neutrales Verhalten der Stadt erkennbar sei“.

Der Abend brachte aber auch ohne Kontroverse manch Erhellendes. Etwa, ob der Flugplatz nicht als künftige Drehscheibe für Drohnen oder Lufttaxis geeignet wäre.

Mehr dazu am Mittwoch in der LZ.

Von Ulf Stüwe