Donnerstag , 24. September 2020
Die Meldungen vom Wochenende: Ein Rüpel auf dem Rad, eine Corona-Tour und ein Parkplatzditscher. Foto: A/t&w

Polizeibericht: Radfahrer schubst älteres Ehepaar beiseite

Lüneburg. Ein ca. 50-jähriger Fahrradfahrer fuhr am Donnerstagabend gegen 18 Uhr auf einem Gehweg in der Bardowicker Straße in Höhe der Deutschen Bank. Ein Ehepaar (72 und 77 Jahre) benutzte diesen ebenfalls und ging wohl nach Ansicht des Radlers nicht schnell genug zur Seite. Dieser schubste und beleidigte die beiden und verletzte sie leicht mit dem Lenker. Die ältere Dame war mit einem Gehwagen unterwegs. Der Radfahrer trug eine Schiebermütze, war ca. 190 cm groß und deutscher Herkunft.

Gorleben. Einige feierwütige Heranwachsende brachen am Freitagnachmittag trotz Corona zu einer Bollerwagen-Tour auf. Polizisten stoppten die jungen Menschen. Nach einem ermahnenden Gespräch wurde die Tour auf unbestimmte Zeit nach der Pandemie verschoben.

Lüneburg. Am Sonnabend, in der Zeit zwischen 10.10 Uhr und 12.12 Uhr, wurde ein hochwertiger BMW auf einem Parkplatz am Kurpark im Pfarrer-Kneip-Weg durch ein anderes Auto vermutlich beim Ausparken erheblich an der Seite beschädigt.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.