Ulrike Ritter (l.) wurde von Oberbürgermeister Ulrich Mädge (v.r.), Kulturreferentin Katrin Schmäl und Saskia Kussin, stv. Leiterin der Ratsbücherei, verabschiedet. (Foto: Stadt Lüneburg)

Das Gesicht der Bücherei-Zweigstelle

Lüneburg. Drei Jahrzehnte lang war Ulrike Ritter das Gesicht der Ratsbücherei-Zweigstelle Kaltenmoor. Jetzt ist sie von Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Kulturreferentin Katrin Schmäl und Saskia Kussin, stellvertretende Leiterin der Ratsbücherei, in den Ruhestand verabschiedet worden. Die Bedeutung von Ulrike Ritter für die Entwicklung der Ratsbücherei-Zweigstelle Kaltenmoor machte Mädge deutlich: „Die Zweigstelle hier – das waren Sie, Frau Ritter.“

Ulrike Ritter stammt aus Lüchow-Dannenberg und kam durch ihr erstes Studium an der ehemaligen Pädagogischen Hochschule in die Hansestadt. Von 1979 bis 1981 absolvierte Ritter ein Studium im Fachbereich Bibliothekswesen an der Fachhochschule Hamburg, das sie als Diplom-Bibliothekarin abschloss. Nach Stationen in der Stadt- und Schulbibliothek in Uelzen und der Bibliothek der Uni Lüneburg übernahm Ulrike Ritter am 1. April 1991 die Leitung der Ratsbücherei-Zweigstelle Kaltenmoor.

Auch ihr Engagement verhinderte vor vielen Jahren die Schließung der Zweigstelle, wie Ulrich Mädge erinnerte: „Wir haben viele Gespräche geführt, auch mal über eine mögliche Schließung. Heute denkt hier keiner mehr daran.“

Ein Wunsch an die Nachfolge

Die Arbeit mit Kindern und Familien lag Ulrike Ritter dabei immer am Herzen, sie genoss den Kontakt mit Menschen und die Vielseitigkeit ihres Berufs. Für die Zukunft der Bücherei-Zweigstelle Kaltenmoor äußerte sie einen Wunsch: „Ich wünsche mir, dass meine Nachfolgerin oder mein Nachfolger engagiert ist und die Leser liebt.“ Wer künftig die Leitung übernimmt, steht noch nicht fest. Die Stelle ist ausgeschrieben.

Während Ulrich Mädge sagte, er könne sich die Ratsbücherei-Zweigstelle Kaltenmoor kaum ohne Ulrike Ritter vorstellen, freut sich die Verabschiedete auf mehr Zeit mit ihren fünf Enkelkindern. Zum Abschied erhielt sie eine Urkunde sowie Blumen. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.