Freitag , 25. September 2020
Das Klinikum möchte zunächst die Bewertung der Landesbehörden abwarten, heißt es auf Nachfrage. Foto: t&w

Nur noch 13 Corona-Kranke – wie kann das sein?

Lüneburg. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Stadt und Kreis Lüneburg stagniert seit Tagen, bis auf vereinzelte Ausnahmen wurden seit mehr als einer Woche keine neuen Krankheitsfälle mehr gemeldet, aktuell liegt kein Corona-Patient im Lüneburger Klinikum. 162 Covid 19-Positiven standen am Freitag schon 149 gesundete Menschen gegenüber – also sind aktuell von knapp 185.000 Einwohnern nur 13 Menschen an dem neuen Virus erkrankt. Doch kann das wirklich sein, wie kommt es zu derart niedrigen Zahlen?

„Als Infektionsschutzbehörde erklären wir uns dies vor allem dadurch, dass es bei uns bisher in jedem Einzelfall gelungen ist, die Infektionsquelle zu ermitteln“, sagt Dr. Marion Wunderlich, Leiterin des Lüneburger Gesundheitsamtes. „Auf diese Weise konnten wir verhindern, dass sich das neuartige Corona-Virus an einen größeren Personenkreis weiterverbreitet.“ Natürlich spiele auch das Verhalten der Bevölkerung eine große Rolle, betont Wunderlich: „In den vergangenen Wochen wurden die Regeln sehr gut eingehalten, die Menschen waren kooperativ und haben ihre Kontakte sehr stark eingeschränkt.“ Das sei auch weiterhin sehr wichtig, um das Virus im Griff zu behalten „die guten Zahlen bedeuten also leider keine Entwarnung“, sagt die Amtsleiterin auch mit Blick auf  die zunehmend belebteren Fußgängerzonen.

Von Thomas Mitzlaff

Mehr dazu lesen Sie am Montag in der LZ – gedruckt und als ePaper.