Freitag , 25. September 2020
Der vom Land vorgeschlagene Start fällt auf den Beginn der Sommerferien in Niedersachsen. Foto: A/t&w

Badesaison an Gewässern erst ab 16. Juli

Lüneburg. Das niedersächsische Ministerium für Soziales und Gesundheit empfiehlt den Landkreisen und Kommunen, die diesjährige Badesaison an Gewässern vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie für den Zeitraum vom 16. Juli bis 8. September festzulegen. Der vom Land vorgeschlagene Start fällt auf den Beginn der Sommerferien in Niedersachsen. Das geht aus einem Schreiben des Ministeriums an die Landkreise hervor. In diesem geht es unter anderem um die Wasserqualität der Badestellen, die regelmäßig durch Proben kontrolliert werden muss.

Stärkere Nutzung als in Vorjahren zu erwarten

„Ob es Gewässer gibt, die üblicherweise eher niedrige Besucherzahlen aufweisen, bei denen auch unter Einhaltung von Sicherheitsabständen zur Kontaktminderung eine Nutzung als Badegewässer denkbar ist, lässt sich nur durch Ortskenntnis einschätzen“, gibt das Ministerium den Kommunen mit auf den Weg. Möglicherweise, so heißt es weiter, sei gerade bei solchen eine stärkere Nutzung als in Vorjahren zu erwarten. Die Badesaison läuft gewöhnlich vom 15. Mai bis 15. September.