Sonntag , 20. September 2020
Beete, Balkone und Gärten sollen sich in ein Blütenmeer verwandeln, damit sie für Bienen und andere Insekten einen naturnahen Lebensraum und reichlich Nahrung bieten. (Foto: Adobe Stock)

Die Region Lüneburg summt

Lüneburg. Bunte Blumen in Zeiten der Corona-Tristesse: Unter dem Motto „Wir tun was für Bienen“ können sich ab sofort wieder Menschen aus Stadt und Landkreis Lüneburg am Wettbewerb der Initiative „Deutschland summt!“ beteiligen. Das Ziel: Beete, Balkone und Gärten in ein Blütenmeer zu verwandeln, damit sie für Bienen und andere Insekten einen naturnahen Lebensraum und reichlich Nahrung bieten.

„Dieses ist zweifelsohne ein Ausnahmejahr“, sagt Biologe Dr. Olaf Anderßon, Leiter des Landkreis-Projektes Biotopverbund Elbtal Amt Neuhaus (BENe). „Wir wissen, dass die aktuellen Bedingungen eine zusätzliche Herausforderung für alle Teilnehmenden sind. Deshalb freuen wir uns über jeden noch so kleinen Beitrag, den die Menschen im Landkreis Lüneburg beim Wettbewerb einreichen.“

Teilnehmen können noch bis zum 31. Juli sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen. Dabei gibt es unterschiedliche Kategorien wie Balkone, Gärten oder Parks. Die Teilnehmenden sollen Flächen neu gestalten und den laufenden Prozess regelmäßig mit Fotos und Berichten dokumentieren, zur Belohnung locken Geldpreise bis zu 400 Euro – Änderungen diesmal nicht ausgeschlossen: „Wenn wir besonders viele fleißige Gärtnerinnen und Gärtner in nur wenigen Kategorien sehen, werden wir die Vergabe der Preise anpassen“, kündigt die Initiatorin des bundesweiten Wettbewerbs Corinna Hölzer an.

Eine weitere Maßnahme vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation: Die Teilnahmebedingungen wurden gelockert. Gartenfreunde dürfen nun in allen acht Kategorien auch als Einzelperson (anstatt wie üblich als Gruppe) teilnehmen. Aber auch Familien sind aufgerufen, mitzumachen: Gerade draußen im Garten kann man gut Abstand halten und dennoch auf sinnvolle Art und Weise Zeit miteinander verbringen. Interessierte finden die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular auf der Internetseite www.wir-tun-was-­fuer-bienen.de.

Hintergrund: Die gemeinnützige Stiftung für Mensch und Umwelt hat die bundesweite Initiative „Deutschland summt!“ ins Leben gerufen. Der Landkreis Lüneburg hat sich dieser Initiative mit der Aktion „Die Region Lüneburg summt!“ angeschlossen. Ziel des Wettbewerbs ist es, möglichst viele Menschen für den Schutz der Tiere zu begeistern und damit dem weltweiten Rückgang der Wildbienen zu begegnen. lz