Freitag , 25. September 2020
Ein Päckchen mit diesen acht selbstgenähten Behelfsmasken und zwei Postkarten haben die Landfrauen an den Ministerpräsidenten geschickt. Foto: privat

Dankeschön für ein Dankeschön

Lüneburg. Ein Päckchen mit acht selbstgenähten Behelfsmasken erhält Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in diesen Tagen vom Kreisverband der Landfrauen Lüneburg. Die Vorsitzende Sabine Block hat es gepackt als Dankeschön für ein Dankeschön, das der Landesvater dem Niedersächsischen Landfrauenverband (NVL) im Rahmen einer Videobotschaft für die Aktion „Aktion Mundschutz – Landfrauen helfen“ ausgesprochen hatte. Weil hatte diese Aktion als großartig gelobt.

In dem Anschreiben an Weil hat Sabine Block formuliert: „Auf das hervorragende Netzwerk und die Solidarität der Landfrauen können Sie sich auch in dieser schwierigen Zeit verlassen. Ihre Wertschätzung der Aktion durch das Video im Internet hat uns sehr gefreut. Gerade jetzt ist Anerkennung ein großes Geschenk. Deshalb heute ein Gruß aus Lüneburg in Form von selbstgenähten Behelfsmasken für Sie ganz persönlich!“

1500 Behelfsmasken genäht

Wie berichtet, hatte der Niedersächsische Landfrauenverband, der 70.000 Mitglieder in 269 Ortsvereinen und 38 Kreisverbänden zählt, Ende März seine Mitglieder aufgerufen, Behelf-Mund-Nasen-Masken zu nähen. Dazu gab es eine Nähanleitung, die die Vorstandsmitglieder des NVL auch auf Basis der Vorlage des Hausärzteverbandes Niedersachsen erstellt hatten. Letzterer hatte nämlich damals schon darauf hingewiesen, dass ein Mundschutz in Arztpraxen, bei Pflegediensten und für Risikogruppen Mangelware sei und appelliert, Behelfsmasken zu nähen. Sabine Block war von der Aktion ihres Landesverbandes sofort begeistert, gewann in ihrem Kreisverband schnell viele Mitstreiterinnen. „Seit Beginn der Aktion Ende März wurden in unserem Kreisverband von den Landfrauen mehr als 1500 Behelfsmasken genäht und an Arztpraxen, Apotheken, Pflegedienste, Privatpersonen verteilt“, berichtet die Vorsitzende. Ein Teil davon sei bei ihr auch direkt gelandet. „Die gebe ich an Privatpersonen, Firmen oder Arztpraxen weiter sowie an Kerstin Uffmann, Inhaberin der Grapengießer Apotheke.“ Die hatte mit Sabine Block Ende März schon die Idee entwickelt, dass Apotheken Verteilerstellen sein könnten.

Dem Päckchen an Stephan Weil hat Sabine Block außerdem noch zwei Postkarten mit Lüneburg-Impressionen von der Künstlerin Gudrun Jakubeit beigelegt. „Denn im Interview mit LZ-Chefredakteur Marc Rath hatte unser Ministerpräsident ja erklärt, dass er Lüneburg sehr mag“, erläutert Block. Deshalb sei sie am Sonnabend noch schnell in die Kulturbäckerei gefahren, um im Atelier der Künstlerin – „die auch immer wieder gern mit uns Landfrauen zusammenarbeitet“ – die Karten zu besorgen.

Von Antje Schäfer

  • Das Bürgertelefon zum Corona-Virus ist unter der (04131) 26-1000 zu erreichen.
  • Über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Lüneburg und Umgebung informieren wir Sie hier.

Wer Hilfe anbieten möchte oder Unterstützung sucht: www.coronahilfe.bfw-design.de oder www.lebendiges-lueneburg.de/solidaritaet