Samstag , 19. September 2020
Den neuen Hofstaat um Heidekönigin Leonie Laryea (sitzend, Mitte) betreuen Mareike Witte (rechts, von oben), Petra Hoja und Claudia Kremer. Im Amtsjahr 2020/21 gehören (hinten, von links) die Hofdamen Lina-Amelie Pallme, Mattea Witte, Mia Boender sowie (Mitte, von links) Leni Witte, Luise Mosel, Helena Jacobs sowie (vorn, von links) die Prinzessinnen Merle Blinkmann und Frieda Grabowski dazu. Das Bild entstand noch vor den Corona-Kontaktbeschränkungen. Foto: bau

Die Heidekönigin hat ein neues Team

Amelinghausen. Noch steht nicht fest, ob wegen der Corona-Krise das Heideblütenfest in Amelinghausen in diesem Jahr überhaupt stattfindet. Darüber will der Heid eblütenfestverein Anfang der Woche entscheiden. Doch der Wechsel im Hofstaat für die amtierende Heidekönigin ist bereits vollzogen – wie jedes Frühjahr.

Ebenso ist es gute Tradition, dass der erste öffentliche Auftritt für die jungen Mädchen mit der Majestät beim örtlichen Frühlingstag stattfindet. Das ist in diesem Jahr allerdings anders.

Während die Neubesetzung noch vor den verschärften Beschränkungen durch die Corona-Pandemie stattgefunden hat, müssen Königin Leonie Laryea und ihre Hofdamen und Prinzessinnen auf ihren ersten Repräsentationstermin noch warten. Der für Sonntag, 19. April, geplante Frühlingstag wurde abgesagt.

„Wir freuen uns über jede Hilfe“

„Wir hoffen natürlich, dass es irgendwann in den kommenden Monaten wieder Auftritte geben wird“, sagt Hofstaat-Betreuerin Mareike Witte. Die ehemalige Heidekönigin kümmert sich gemeinsam mit Petra Hoja seit 2015 um die Mädchen. Seit vergangenem Jahr werden die beiden noch von Claudia Kremer unterstützt. „Es gibt im Normalfall an die 70 Termine, da freuen wir uns über jede Hilfe“, sagt Mareike Witte.

In ihrem Haus fand die Einweisung, die Ankleidung und der erste Fototermin statt. Den absolvierten die Mädchen in ihrem neuen, von Tina Beu passend genähten Outfit, bereits souverän lächelnd.

Es gab reichlich Bewerbungen

Mittendrin in Zivil war auch Heidekönigin Leonie Laryea, um gut gelaunt „meine neue Gefolgschaft kennenzulernen“. Ihren alten Hofstaat hatte sie als Dank für die Unterstützung zu einem gemeinsamen Nachmittag eingeladen. Erst wurde im Kino der Film „Zauberhafte Schwestern“ angesehen, danach ging es auf Wunsch der Mädchen zum gemeinsamen Essen in ein beliebtes Schnellrestaurant.

Für die Aufnahme in den Hofstaat für das Amtsjahr 2020/21 gab es reichlich Bewerbungen. „Wir freuen uns, dass das Mitwirken bei uns auch unter Geschwistern weiter so begehrt ist“, sagt Petra Hoja.

So folgten jetzt Lina-Amelie Pallme und Merle Blinkmann auf ihre älteren Schwestern Josephine bzw. Hannah. Neue Hofdamen sind Leni Witte, Mattea Witte, Mia Boender, Luise Mosel, Helena Jacobs und Lina-Amelie Pallme. Als Prinzessinnen fungieren Frieda Grabowski und Merle Blinkmann. Für die kommenden Jahre können sich Mädchen ab Geburtsjahrgang 2015 bei den Betreuerinnen melden.

Von Marcel Baukloh