Freitag , 25. September 2020
In Lübberstedt schaffte es die Feuerwehr recht schnell, das Feuer in dem Wohnhaus unter Kontrolle zu bringen. (Foto: Feuerwehr)

Großer Wohnungsbrand in Lübberstedt

Lübberstedt. Zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand wurden am Freitagabend die Freiwilligen Feuerwehren aus Lübberstedt und Egestorf alarmiert. Wie die Feuerwehr berichtet, schlugen beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute die Flammen aus den Erdgeschoßfenstern des Wohngebäudes. „Eine weithin sichtbare Rauchwolke stand über Lübberstedt“, sagt Feuerwehrsprecher Matthias Wille. Die Bewohnerin des Hauses konnte sich vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Gebäude retten und wurde vom Rettungsdienst betreut.

Lübberstedts Ortsbrandmeister Sven Maack veranlasste umgehend die Nachalarmierung der Feuerwehren Salzhausen, Gödenstorf/Oelstorf, Garstedt sowie der Drehleiter der FF Amelinghausen.

Das Feuer griff auf alle Räume der Wohnung über, doch der Feuerwehr gelang es rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und zu verhindern, dass die Flammen sich weiter auf eine angebaute Fahrzeughalle ausbreiten, berichtet Wille. Die Brandursache ist derzeit unklar, die Polizei ermittelt. lz