Renald Morié (2.v.l.) übergab mit Tim Perlepes und Nina Vogt aus dem elften Jahrgang das Paket mit dem Kartenstapel an Klinikum-Geschäftsführer Dr. Michael Moormann. (Foto: t&w)

Schüler sagen Pflegern und Ärzten Danke

 Lüneburg. Schüler der Herderschule Lüneburg haben für Mitarbeitende des  Klinikums Lüneburg 333 Danke!-Karten gestaltet und geschrieben. Auf Initiative des Schulpastors Renald Morié haben 125 Kinder und Jugendliche  aus verschiedenen Lerngruppen des Gymnasiums überlegt, wie sie den Pflegekräften  und Ärzten des Klinikums für ihren unermüdlichen Dienst Danke sagen können.
Renald Morié übergab mit Tim Perlepes und Nina Vogt aus dem elften Jahrgang das Paket mit dem Kartenstapel an Klinikum-Geschäftsführer Dr. Michael Moormann. Die Danke!-Karten sollen auf den Stationen des Klinikums als ein Symbol für  Dankbarkeit, Solidarität und Hoffnung wirken. Gleichzeitig will die Aktion auch als Impuls dafür verstanden sein, die politischen  Rahmenbedingungen zu schaffen, um eine deutlich verbesserte Bezahlung der  Mitarbeitenden im Gesundheitswesen zu gewährleisten. tm