Donnerstag , 1. Oktober 2020
Die Fähre "Amt Neuhaus" zwischen Bleckede und Neu Bleckede stellt vorübergehend den Betrieb ein. Foto: t&w

Ab Karfreitag setzt die Fähre wieder über die Elbe

+ + + Update: 9. April, 15 Uhr 

Die Fähre „Amt Neuhaus“ setzt ab Karfreitag, 10. April, wieder wie gewohnt über die Elbe. Das teilt der Landkreis Lüneburg mit. Die Reparatur des Schiffs, das normalerweise zwischen Bleckede und Neu Bleckede verkehrt, ist abgeschlossen. Seit dem 30. März war die Fähre für die Arbeiten auf der Werft in Lauenburg. Sie ist bereits auf dem Weg Richtung Bleckede. Einige letzte Tests stehen noch an, bevor der Betrieb zu Ostern wiederaufgenommen werden kann.

 

Bleckede. Die Fähre „Amt Neuhaus“, die zwischen Bleckede und Neu Bleckede verkehrt, setzt ab Montag (30. März 2020) vorübergehend ihren Betrieb aus. Der zuständige Fährbetrieb Wilhelm plant für das Schiff einige dringende Reparaturen. Deshalb wird die Fähre für voraussichtlich 14 Tage auf Werft in Lauenburg sein. Die Arbeiten beginnen gleich Anfang kommender Woche. Läuft alles glatt, nimmt die Fähre ihren Betrieb eventuell früher wieder auf.

Die Fähre „Tanja“ zwischen Darchau und Neu Darchau verkehrt wie gewohnt und kann gegebenenfalls als Ersatz genutzt werden, um die Elbe zu überqueren.

Weitere Informationen zu der Fähre „Amt Neuhaus“ und ihren Fahrplänen gibt es unter www.faehrbetrieb-wilhelm.com.