Donnerstag , 1. Oktober 2020
Jona Hoek und viele andere Schüler wollen in der Coronakrise nicht nur rumsitzen, sondern helfen. Foto: t&w

Schüler organisieren Kinderbetreuung

Lüneburg. Jona Hoek saß fassungslos vor dem Fernseher, als deutlich wurde, wie groß die Auswirkungen des Coronavirus für die ganze Gesellschaft sein würden. Für die 15-jährige Gymnasiastin war sofort klar, dass sie helfen wollte: „Mir kam die Idee, dass wir Schüler doch das Betreuungsproblem lindern könnten. Viele Eltern wissen jetzt nicht wohin mit ihren Kindern, wir haben Zeit.“ So wurde das Projekt „Leiste deinen Teil“ geboren.

Ihre Idee postete Jona noch am selben Abend auf Social Media, inzwischen sind es 25 junge Menschen zwischen 14 und 23 Jahren, die in der Krise ihren Teil leisten wollen. Doch bislang bleiben Anfragen weitestgehend aus. Dass Menschen dieser Tage in Sorge sind, sich jemanden Fremdes ins Haus zu holen, kann Jona verstehen, betont aber: „Wir sind uns der Verantwortung, die wir tragen sehr bewusst, haben unsere sozialen Kontakte komplett runtergefahren. Es wäre das schlimmste, eine Familie, die wir betreuen, anzustecken.“ Auch sei immer eine Einzelbetreuung gewährleistet.

„Wir sind uns der Verantwortung, die wir tragen sehr bewusst.“ – Jona Hoek

Jona kümmert sich seit einer Woche jeden Tag fünf Stunden täglich um ein dreijähriges Kind, dessen Mutter im Homeoffice arbeitet. „Die Mutter ist sehr dankbar, dass sie mit meiner Hilfe weiter ihrer Arbeit nachgehen kann und ich habe schon eine richtig gute Beziehung zu der Kleinen aufgebaut. Die Arbeit macht Spaß und es ist schön, etwas sinnvolles zu tun.“ Jona hat Erfahrung mit Kinderbetreuung: „Meine Mutter arbeitet in einer Kita, ich arbeite nebenbei als Babysitterin und habe gerade ein Praktikum in einer Bildungsstätte gemacht.“ Jona hofft, dass in den nächsten Wochen mehr Menschen das Angebot von „Leiste deinen Teil“ in Anspruch nehmen. „Jetzt geht es einfach darum, dass wir alle zusammenhalten. Wir können uns immer noch nah sein, indem wir uns gegenseitig helfen.“ ls

Wer die Kinderbetreuung der Schüler und Studenten in Anspruch nehmen möchte, kann unter leistedeinenteil@gmail.com Kontakt aufnehmen.