Donnerstag , 1. Oktober 2020
Es ist sinnvoll, Desinfektionsmittel zu verwenden. Dabei sollte aber auch auf die Einwirkzeit geachtet werden. Foto: Adobe Stock

Wichtige Regeln für die Hygiene

Lüneburg. Um sich vor dem Coronavirus so gut wie möglich zu schützen, ist die Einhaltung von Hygieneregeln besonders wichtig. Die Weltgesundheitsorganisation, das Robert-Koch-Institut und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, kurz BZgA, haben wichtige Regeln aufgelistet. Eine Übersicht:

Abstand: Halten Sie generell ausreichend Abstand zu Mitmenschen, auch zu Verwandten und Freunden. Vor allem sollte großer Abstand zu Menschen gehalten werden, die Erkältungssymptome haben.
Berührungen: Vermeiden Sie Berührungen wie Händeschütteln oder Umarmungen wenn Sie andere Menschen begrüßen oder verabschieden.
Niesen: Husten oder niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Drehen Sie sich am besten weg, wenn Sie husten oder niesen müssen.
Gesicht: Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren, denn schon durch einen Griff an die Nase, den Mund oder die Augen können die Erreger über die Schleimhäute in den Körper eindringen und eine Infektion auslösen.
Desinfektionsmittel: Die Verwendung eines Desinfektionsmittels für die Hände ist sinnvoll. Dabei sollten die Angaben auf der Packungsbeilage/dem Etikett beachtet werden, insbesondere für die Einwirkzeit, meistens zwischen 20 und 50 Sekunden.
Waschen: Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange Ihre Hände mit Wasser und Seife – insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.

 

Doch was ist ausreichend lange? Das BZgA hat dazu die Anleitung „Händewaschen in fünf Schritten“ herausgegeben:

1. Die Hände sollten zunächst unter fließendes Wasser gehalten werden. Die Wassertemperatur hat dabei keinen Einfluss auf die Reduktion der Mikroorganismen.
2. Die Hände müssen gründlich eingeseift werden – Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Fingernägel, Fingerzwischenräume und Daumen. Hygienischer als Seifenstücke sind Flüssigseifen. Waschsubstanzen lösten Schmutz und Mikroben von der Haut ab, bestimmte Keime lassen sich mit Wasser allein kaum entfernen.
3. Die Seife sollte sanft eingerieben werden. Gründliches Händewaschen dauert 20 bis 30 Sekunden. Kürzeres Waschen reduziere die Keimzahl nicht wirksam.
4. Im Anschluss sollten die Hände unter fließendem Wasser abgespült werden. Auf öffentlichen Toiletten kann zum Schließen des Wasserhahns ein Einweghandtuch oder der Ellenbogen verwendet werden.
5. Die Hände sollten gründlich abgetrocknet werden, da sich in einer feuchten Umgebung Mikroorganismen besser halten und vermehren können.

 

  • Das Bürgertelefon zum Corona-Virus ist unter der (04131) 26-1000 zu erreichen.
  • Über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Lüneburg und Umgebung informieren wir Sie hier.
  • Eine Übersicht über alle Veranstaltungen, die in Lüneburg und Umgebung ausfallen, finden Sie hier.