Sonntag , 20. September 2020
Bei Baumfällarbeiten in Süttorf ist ein 41-Jähriger aus Dahlenburg tödlich verunglückt. (Foto: rnd)

41-Jähriger stirbt bei Baumfällarbeiten in Süttorf

Neetze. Ein 41 Jahre alter Mann ist am Samstag bei Baumfällarbeiten in Süttorf/Neetze ums Leben gekommen. Laut Polizei habe der Mann aus Dahlenburg gemeinsam mit einem anderen Mann auf einem Grundstück Bäume gefällt. „Dabei rutschte ein Baum vermutlich ab und begrub den 41-Jährigen unter sich“, heißt es von der Polizei. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Patient bedroht Rettungskräfte mit Messer

Der 24-Jährige war selbst Opfer einer Schlägerei in Lauenburg geworden, doch als er am Sonntagmorgen im Rettungswagen lag auf dem Weg ins Winsener Krankenhaus, zog er plötzlich ein Messer hervor. „Die Rettungskräfte stoppten die Fahrt und begaben sich in Sicherheit“, berichtet die Polizei. Der Rettungswagen, der gerade auf der A 39 unterwegs war, musste auf dem Standstreifen Halt machen. Der Patient irrte anschließend mit dem Messer über die Autobahn, die Polizei konnte ihn schließlich überwältigen und brachte ihn ins Krankenhaus.

Mann entblößt sich vor Joggerin

Lüneburg. Am Samstagnachmittag verfolgte ein Mann auf seinem Fahrrad eine 21 Jahre alte Joggerin im Deutsch-Evern-Weg. Als sie ihn ansprach, öffnete er laut Polizei seine Hose und entblößte sich. Die Joggerin konnte weglaufen, der Mann lief in Richtung Blümchensaal.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: 

  • schlank
  • zierlicher Körperbau
  • klein
  • blasse Haut
  • helle Jeans
  • dunkler Hoodie
  • große schwarze Sonnenbrille

Hinweise bitte an die Polizei Lüneburg: 04131 8306-2215. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ!