Dienstag , 22. September 2020
6255 Euro sind der Erlös aus dem Kalender „Lüneburger Stadtansichten 2020“. Für die Spende bedankt sich Wolfgang Klose (r.) vom Guten Nachbarn bei Apotheker Ulrich Steiger. Foto: be

Ein Kalender, der hilft

Lüneburg. Der Blick durch die Rosenstraße auf das Rathaus von 1865, eine Liebesgrund-Idylle von 1919, eine Ansicht des Hafens von 1870 und viele Lüneburger Motive mehr hängen als Kalenderblätter auch in diesem Jahr in vielen Haushalten in Stadt und Landkreis. Für einen guten Zweck hatte der Lüneburger Apotheker Ulrich Steiger, unterstützt von seinem Bruder Thilo, zum 17. Mal einen Kalender mit Lüneburger Stadtansichten herausgegeben.

Jetzt steht der Erlös fest: 6255 Euro fließen an den „Guten Nachbarn“, die Hilfsorganisation von Wohlfahrtsverbänden und Landeszeitung. 1500 Kalender waren um die Jahreswende in der Einhorn Apotheke jeweils gegen eine Spende ausgegeben worden.

Glasflaschen und Teedosen

Insgesamt sind die Kalender, von denen der erste 2003 herauskam, in einer Auflage von 67.000 Stück erschienen – allein daraus flossen schon 92.000 Euro an den Guten Nachbarn. Das ist aber noch nicht alles: Aus dem Verkauf von 800 Büchern der „Lüneburger Stadtansichten“, in denen alle Kalenderblätter zusammengefasst wurden, resultierte ein Erlös von 3200 Euro.

Und Ulrich Steiger tut noch mehr für den guten Zweck: Der Inhaber der Einhorn Apotheke, der sein Unternehmen Ende März dieses Jahres aufgibt, verkauft vergrößerte Bilder zurückliegender Kalenderblätter sowie Apotheker-Utensilien, etwa Glasflaschen und Teedosen, und hat auch daraus bisher schon mehr als 1000 Euro an Erlösen zusammen. Insgesamt hat Steiger damit bisher mehr als 96.000 Euro für den Guten Nachbarn gespendet. Und alles, was in den vergangenen 17 Jahren gedruckt wurde, ist mittlerweile vergriffen: Das gilt für den Kalender 2020, alle Kalender aus den Vorjahren und alle Bücher.

„Das ist eine schöne Tradition“

„Mal gucken, ob ich die 100.000 Euro noch voll bekomme“, sagt der Apotheker lächelnd. Intensiv ist er auf der Suche nach einem Nachfolger, der künftig die Kalender mit den Lüneburger Stadtansichten herausgibt, der sie vorfinanziert und dann auch vertreibt. „Wir stehen in Gesprächen“, sagt Steiger, der die vorbereitenden Arbeiten, vor allem die Suche nach geeigneten Motiven, gemeinsam mit seinem Bruder, auch zukünftig erledigen will.

Wolfgang Klose, in dieser Spendensaison Vorsitzender des Guten Nachbarn, freut sich riesig über die dicke Spende, die die Arbeit der Hilfsaktion erleichtert. „Das ist eine schöne Tradition. Und wir hoffen, dass diese Tradition der Kalender mit den Lüneburger Stadtansichten auch künftig fortgeführt wird“, sagt Klose.

Der Gute Nachbar unterstützt schon seit 1959 unverschuldet in Not geratene Menschen in Stadt und Landkreis. Dem Guten Nachbarn gehören an: Arbeiterwohlfahrt, Caritasverband, Paritätischer Wohlfahrtsverband, das Deutsche Rote Kreuz (Kreisverband und Ortsverein Lüneburg-Stadt) sowie die Diakonie und die Landeszeitung.

Von Ingo Petersen