Mittwoch , 5. August 2020
Alle Insassen konnten den Kleinbus unverletzt verlassen. (Foto: Feuerwehr)

Dramatischer Löscheinsatz

Salzhausen. Kein überraschender Wintereinbruch, sondern ein dramatischer Einsatz der Feuerwehr am Donnerstag Nachmittag bei Garstedt: Ein vollbesetzter Kleinbus ging in Flammen auf. „Das Fahrzeug aus dem Landkreis Lüneburg war aus bisher unbekannten Gründen auf der Landesstraße 212 in Richtung Toppenstedt in Brand geraten“, berichtet Feuerwehrsprecher Matthias Wille. Dem Fahrer sei es gelungen am Straßenrand zu halten und seine unverletzten Mitfahrer aussteigen zu lassen. Bereits kurze Zeit später stand der VW Kleinbus in Vollbrand.

Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt war wenige Minuten nach der Alarmierung mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften am Einsatzort und begann mit der Brandbekämpfung. Mit einem Schaumrohr gelang es rasch, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten blieb die Landstraße voll gesperrt. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der LZ.