Mittwoch , 23. September 2020
Die 23 Jahre alte Fahranfängerin stieß mit der Beifahrerseite seitlich gegen einen Straßenbaum Foto: Feuerwehr

Fahranfängerin schwer verletzt

Kirchgellersen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der Kreisstraße 50 zwischen Dachtmissen und Kirchgellersen. Eine 23-jährige Fahranfängerin geriet dort aus bisher nicht geklärter Ursache mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit der Beifahrerseite seitlich gegen einen Straßenbaum. Sie wurde hierbei schwer verletzt und anschließend dem Städtischen Klinikum zugeführt. Am Pkw entstand Totalschaden.

Polizeibericht

Lüneburg. Gleich zweimal machte der 54-Jährige etwas falsch: Er sauste mit seinem E-Roller über den Ovelgönner Weg, allerdings ohne Versicherungskennzeichen. Zweiter Fehler: Er hatte zu viel gebechert und pustete ein Promille. Ebenfalls ohne Versicherungsschutz war ein 40-Jähriger mit seinem Tretroller am Wochenende an der Ilmenaustraße unterwegs. Auch er wurde bei einer Kontrolle ertappt, gleiches gilt für einen 29 Jahre alten Autofahrer, der mit gut 1,6 Promille hinterm Lenkrad saß. Zudem stoppte eine Streife einen 24-Jährigen an der Soltauer Straße. Der Fahrer soll gekifft haben, ihm droht ein Fahrverbot.

Emmendorf. Die B 4 gilt als Unfallschwerpunkt, vergangenes Jahr starben mehrere Menschen auf der Bundesstraße zwischen Lüneburg und Uelzen. Am Sonnabend blitzte die Polizei am Hoystorfer Berg in Höhe Emmendorf binnen einer Stunde sechs zu schnelle Fahrer. Dem „Spitzenreiter“, der mit 137 km/h ertappt wurde, droht ein Fahrverbot.ca