Dienstag , 29. September 2020

Lüneburger aus 133 Nationen

Lüneburg. Die Stadt an der Ilmenau ist weltoffen und bunt, das lässt sich auch an Zahlen ablesen: Mehr als zehn Prozent der Einwohner besitzen einen ausländischen Pass, nämlich mehr als 7900. Lüneburg hat gerade einen neuen Rekord aufgestellt: Gut 78.000 Menschen sind zwischen Bockels- und Zeltberg zu Hause – so viele wie noch nie. Diese Zahlen nennt die Leiterin des Einwohnermeldeamtes, Susanne Twesten. Nicht erfasst sind dabei jedoch die Menschen, die gleichzeitig auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Zum Beispiel haben angesichts des Brexit-Wirrwarrs in Großbritannien etliche Briten im vergangenen Jahr zusätzlich die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen.

134 Positionen umfasst die Liste der Stadt, darunter auch 506 Männer, Frauen und Kinder mit dem Zusatz staatenlos. Das erklärt sich oftmals damit, dass die Betroffenen nicht angeben, woher sie stammen. Das erschwert in ausländerrechtlichen Verfahren eine Abschiebung. Viele der Menschen dürften aber nach Einschätzung der Behörde aus Syrien kommen.

Nur ein Bürger aus Bhutan

Die Syrer machen auch die größte Gruppe der Zugewanderten aus, mehr als 1400 Personen. Die Erklärung liegt auf der Hand: Sie sind vor Krieg, Vertreibung und politischen Verhältnissen geflohen. Ähnliches dürfte bei Menschen aus dem Irak (588 Personen), Iran (158) und Afghanistan (379) eine Rolle spielen.

Alles in allem fühlen sich Bürger aus 133 Nationen am Fuße des Kalkbergs heimisch. Zum Vergleich ein Blick ins Internet-Portal Wikipedia. Dort heißt es: Die Liste der Länder „umfasst 193 Staaten, die Mitglieder der Vereinten Nationen (UNO) sind. Hinzu kommen als Nicht-UN-Mitglieder der Vatikanstaat sowie zwölf Staaten, Nationen, Länder oder Territorien, bei denen die Staatseigenschaft umstritten ist oder die sich in freier Assoziierung zu anderen Staaten befinden.“

Wer übrigens aus Bhutan, Gibralta oder Usbekistan nach Lüneburg gekommen ist, hat nur wenig Chancen einen Landsmann zu treffen – aus diesen und weiteren Nationen ist jeweils nur ein Bürger vermerkt.

Von Carlo Eggeling

1. Arabische Republik Syrien 1429
2. Irak 588
3. Türkei 556
4. staatenlos 506
5. Polen 483
6. Afghanistan 379
7. Italien 283
8. Russische Föderation 241
9. Rumänien 184
10. Islamische Republik Iran 158
11. Kosovo 152
12. Serbien 146
13. Spanien 142
14. ungeklärt 125
15. Kroatien 124
16. Bosnien und Herzegowina 106
17. Vereinigte Staaten 102
18. Bulgarien 91
19. Vietnam 83
20. Österreich 81
21. Libanon 80
22. Niederlande 80
23. Indien 78
24. Griechenland 71
25. China 64
26. Nordmazedonien 63
27. Ukraine 62
28. Sudan 60
29. Vereinigtes Königreich 59
30. Kasachstan 56
31. Frankreich 51
32. Nepal 49
33. Portugal 49
34. Albanien 48
35. Pakistan 48
36. Thailand 45
37. Ägypten 39
38. Brasilien 38
39. Montenegro 33
40. Japan 32
41. Ungarn 31
42. Aserbaidschan 30
43. Kolumbien 26
44. Marokko 26
45. Tunesien 26
46. Somalia 25
47. Schweiz 24
48. Georgien 22
49. Sri Lanka 22
50. Mexiko 21
51. Algerien 20
52. Jordanien 20
53. Dänemark 17
54. Ghana 16
55. Nigeria 16
56. Schweden 16
57. Republik Korea 15
58. Kanada 14
59. Lettland 14
60. Peru 14
61. Australien 13
62. Belgien 13
63. Südafrika 13
64. Tschechien 13
65. Äthiopien 12
66. Chile 12
67. Kamerun 12
68. Kenia 12
69. Senegal 12
70. Armenien 11
71. El Salvador 11
72. Jemen 11
73. Litauen 11
74. Republik Moldau 11
75. Simbabwe 11
76. Weißrussland 11
77. Indonesien 10
78. Slowakei 10
79. Slowenien 10
80. Südsudan 10
81. Ecuador 9
82. Finnland 8
83. Argentinien 7
84. Cote d‘lvoire 7
85. Malaysia 7
86. Philippienen 7
87. Eritrea 6
88. Estland 6
89. Irland 6
90. Kirgisistan 6
91. Norwegen 6
92. Guinea 5
93. Israel 5
94. Madagaskar 5
95. Mongolei 5
96. Togo 5
97. Bangladesch 4
98. Republik Venezuela 4
99. Gambia 4
100. Neuseeland 4
101. Costa Rica 3
102. Honduras 3
103. Luxemburg 3
104. Palästinensische Gebiete 3
105. Angola 2
106. Burundi 2
107. Dominikanische Republik 2
108. Hongkong 2
109. Island 2
110. Paraguay 2
111. Sambia 2
112. Tadschikistan 2
113. Taiwan 2
114. Übriges Asien 2
115. Uganda 2
116. Republik Tansania 2
117. Bahrain 1
118. Benin 1
119. Bhutan 1
120. Gibraltar 1
121. Jamaika 1
122. Kambodscha 1
123. Kuba 1
124. Libyen 1
125. Mali 1
126. Mauretanien 1
127. Nicaragua 1
128. Panama 1
129. Bolivien 1
130. Ruanda 1
131. Serbien und Montenegro 1
132. Singapur 1
133. Uruguay 1
134. Usbekistan 1
Quelle: Stadt Lüneburg