Polizeibericht

Ladendieb droht mit Waffe

Lüneburg. Diebstahl lohnt sich nicht – diese Erfahrung machte am Sonnabend auch ein 24-Jähriger. Der Mann hatte laut Polizei zunächst versucht Waren in einen Lebensmitteldiscounter in der Willy-Brandt-Straße mitgehen zu lassen. Dabei wurde er vom Personal erwischt. Mitarbeiter des Marktes hielten den Dieb fest, der daraufhin randalierte und eine Glasscheibe zertrümmerte, durch die er schließlich das Weite suchte. Bereits kurze Zeit später wurde der 24-Jährige in der Haagestraße von einer Polizeistreife gestellt. Auch hier leistete er laut Polizeibericht Widerstand, drohte mit einer angeblichen Schusswaffe. Die Beamten setzten Pfefferspray ein und konnten den Mann schließlich dingfest machen. Bei seiner Durchsuchung wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurden insgesamt fünf Strafverfahren eingeleitet.

Nach Beamten getreten

Lüneburg. Wer sich nicht zu benehmen weiß, wandert ins Gefängnis. So wie die 53-Jährige, die laut Polizei in der Vergangenheit schon mehrfach auffällig geworden war. In einem Geschäft in der Lüneburger Innenstadt hatte die Frau ein Kleidungsstück entwendet und zudem eine Verkäuferin beleidigt. Anschließend versuchte sie in einem weiteren Geschäft einen Goldring mitgehen zu lassen. Als die alarmierte Polizei eintraf, beleidigte sie einen der Beamten und versuchte, ihn zu treten. Die Frau wurde in Gewahrsam genommen.

Mit viel Promille unterwegs

Lüneburg. 3,17 Promille Atemalkohol pustete am Sonnabend gegen 22.15 Uhr ein 55-jähriger Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle in der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Corona-Kontrollen

Lüneburg. 23 Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs einer Lüneburger Schule feierten am Freitagnachmittag den Abschluss einer Mottowoche an einem Teich in Kaltenmoor. Dabei wurde laut Polizei gegen die Corona-Regeln verstoßen, zum Teil weder der Mindestabstand eingehalten, noch ein Mund-Nasen-Schutz getragen. Am späten Samstagabend fiel Polizeibeamten in der Wendischen Straße zudem ein Pkw auf, der mit fünf Personen aus unterschiedlichen Haushalten besetzt war. Die Beamten leiteten in allen Fällen Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. lz