Die Kreisstraße 46 zwischen Handorf und der Landkreisgrenze bei Roddau bekommt den letzten Schliff. (Foto: rnd)

Baustelle auf Kreisstraße bei Handorf

Lüneburg/Handorf. Die Kreisstraße 46 zwischen Handorf und der Landkreisgrenze bei Roddau bekommt den letzten Schliff: Im Nachgang zu den Bauarbeiten aus dem vergangenen Jahr erledigt die zuständige Baufirma noch Restarbeiten, schließt Fugen, legt die Bankette an und ins­talliert Schutzplanken. Von Mittwoch an muss die Straße dazu zeitweise halbseitig gesperrt werden, zum Teil wird dabei der Verkehr mit einer Baustellen-Ampel geregelt.

Auch in den Einmündungsbereichen der K49 und den Zu- und Abfahrten der Bundesstraße 404 sind noch Arbeiten erforderlich. Diese werden außerhalb des Hauptberufsverkehrs stundenweise nacheinander gesperrt. Bis Freitag, 17. Januar, sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein. In der letzten Januar-Woche gibt es auf der Strecke erneut Behinderungen. Dann ist geplant, an den Abfahrten von der B 404 neue Schutzplanken einzubauen.

Wenn die Abfahrten von der B404 gesperrt sind, ist alternativ die Abfahrt Eichholz zu verwenden. Während der kurzzeitigen Sperrung der Einmündung K 49 wird der Verkehr über die Straße Hittendahl geleitet. lz