Dienstag , 27. Oktober 2020
Bei der Fridays For Future-Demo formieren sich 1100 Teilnehmer vor dem Rathaus zum Europa-Logo. (Foto: phs)

Das war das Jahr 2019

Mai

1. Mehr als 1000 Demonstranten kommen zur Maikundgebung der Gewerkschaften. Redner fordern höhere Mindestlöhne und bessere Absicherungen.

4. Die Landesschulbehörde lehnt die Weiterführung der Rabeler-Schule als Förderschule ab. Eltern und Politiker kritisieren die Stadtverwaltung für die Formulierung ihres Antrags an das Land.

5. Beim „ZeitlosLauf“ um den Timeloberg in Wendisch Evern sind 200 Läufer am Start. Am Ort der Kapitulation der deutschen Streitkräfte in Nordwestdeutschland, Schleswig-Holstein, Dänemark und den Niederlanden werden drei Infotafeln eingeweiht, die an die Ereignisse um den 4. Mai 1945 erinnern.

7. Rund 150 Interessierte kommen zum LZ-Wahlforum in Scharnebeck, um den Landratskandidaten auf den Zahn zu fühlen. Erika Romberg (Grüne), Markus Graff (Linke), Jens Böther (CDU) und Norbert Meyer (SPD) stellen sich den Fragen der Bürger.

8. Die Polizei stellt Funde aus dem Garten des mutmaßlichen Serienmörders Kurt Werner Wichmann ins Internet, darunter verschiedene Waffen. Die Ermittlergruppe Göhrde erhofft sich Hinweise auf weitere Taten.

9. Der Ratsvorsitzende Wolf von Northeim (Grüne) tritt zurück. Als Nachfolgerin wählt der Stadtrat Christel John (CDU), die sich gegen Eduard Kolle (SPD) durchsetzen kann.

13. Im Kreistag entschuldigt sich Landrat Manfred Nahrstedt für Fehler bei der Arena-Planung. Ein Misstrauensantrag gegen den Ersten Kreisrat scheitert knapp. Für einen Baustopp gibt es eine klare Absage.

14. Bei Reinstorf wurden zwei Schafe vermutlich von einem Wolf gerissen. Die Schafswiese war mit einem Schutzzaun eigentlich gut gesichert.

15. Bilanz bei der Hilfsorganisation Guter Nachbar: Mehr als 100 000 Euro kamen im vergangenen Jahr zusammen, um unverschuldet in Not geratenen Menschen helfen zu können.

17. Nach jahrelangem Rechtsstreit lässt die Stadt die Imbiss-Ruine am Handwerkerplatz abreißen.

21. Ein Bericht über den Grundstücksmarkt belegt die angespannte Lage in Lüneburg. Die Baulandpreise sind um 7,5 Prozent gestiegen, die Preise für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser liegt im Landkreis bei 10,8 Prozent.

24. Die Europawahl ist das vorherrschende Thema bei der Fridays For Future-Demo. 1100 Teilnehmer formieren sich vor dem Rathaus zum Europa-Logo.

26. Die Grünen bekommen in Stadt und Kreis bei der Europawahl die meisten Stimmen, landen bei der Landratswahl aber nur auf dem dritten Platz: Jens Böther (CDU) liegt nach dem ersten Wahlgang mit 35,59 Prozent vor Norbert Meyer (SPD) mit 28,31, eine Stichwahl ist nötig. Das gleiche gilt für Gellersen, wo Steffen Gärtner (CDU) in der Stichwahl gegen Oliver Glodzei (Grüne) im Kampf ums Samtgemeindebürgermeisteramt antreten wird. In Adendorf verteidigt Thomas Maack (SPD) seinen Bürgermeisterposten genauso wie Laars Gerstenkorn in der Samtgemeinde Scharnebeck und Heiner Luhmann in der Samtgemeinde Bardowick. In Neuhaus löst Andreas Gehrke (CDU) Bürgermeisterin Grit Richter ab.

(Fortsetzung folgt)

Vorherige Folgen:

Januar

Februar

März

April