Sonntag , 25. Oktober 2020
Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Barum und ihre Betreuer haben wieder viele Pakete gesammelt. Foto: t&w

„Auch sie sollen Weihnachten glücklich sein“

Bardowick. Weihnachten ist das Fest der Kinder. Doch manche Mädchen und Jungen warten vergeblich darauf, dass sich ihre Wünsche erfüllen. Das wissen auch Nik, Ole, Tom, Samantha und Lucas von der Kinderfeuerwehr Barum. „Wir bekommen Geschenke zu Weihnachten, über die wir uns freuen. So soll es auch anderen Kindern gehen. Sie sollen Weihnachten glücklich sein“, sagt das Quintett. Darum tragen sie gemeinsam mit den anderen aus ihrer Gruppe ihren Teil dazu bei, diesem Ziel ein kleines bisschen näher zu kommen: Sie organisieren zusammen mit ihren Betreuern nun schon zum zweiten Mal den „Weihnachtsbaum der Kinderwünsche“.

Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr haben es so möglich gemacht, dass sich für 40 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 19 Jahren an Heiligabend Wünsche erfüllen. Ohne die Aktion wären sie wohl zu kurz gekommen. „Über die Kindergärten, Krippen, Jugendzentren und pädagogischen Mittagstische in der Samtgemeinde Bardowick konnten Kinder, die weniger als andere haben, Wunschzettel ausfüllen“, erzählt Sabrina Stache, Betreuerin bei der Kinderfeuerwehr. Barbara Kiewert von der sozialen Beratungsstelle der Kommune ergänzt: „Leider werden die Bedürfnisse vieler Kinder oft nicht wahrgenommen. Dazu zählen auch ihre Weihnachtswünsche.“

Weihnachtsbaum mit Wunschzetteln

Die Samtgemeinde stellte einen von Bürgermeister Heiner Luhmann gestifteten Weihnachtsbaum mit den Wunschzetteln im Rathaus auf. Besucher konnten dann Wunschzettel abnehmen, die darauf notierten Geschenke besorgen und in der Verwaltung abgeben. „Die Wunschzettel, die am Baum hängen geblieben waren, sammelten die Mitglieder der Werbegemeinschaft Bardowick ein, damit am Ende wirklich alle Wünsche in Erfüllung gehen“, sagt Sabrina Stache.

Die bunt verpackten Präsente, die alle nicht teurer als 15 Euro sein dürfen, haben die Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr Barum jetzt im Jugendzentrum Bardowick abgegeben. Von dort verteilen sie die Mitarbeiter der Abteilung Jugend an die Empfänger, die in der Samtgemeinde zu Hause sind.

Sie freuen sich jetzt zum Beispiel über ein Kreativ-Kratzelbuch, Gutscheine für Mode und Elektronik, Spielzeug und Puppen. „Es sind die kleinen Dinge, die glücklich machen. Kinder freuen sich oft viel mehr darüber, als über einen Berg von Geschenken unterm Weihnachtsbaum“, sagt Barbara Kiewert. „Deshalb ist der Weihnachtsbaum der Kinderwünsche auch so eine tolle Aktion“, sind sich Nik, Ole, Tom, Samantha und Lucas von der Kinderfeuerwehr Barum einig. Schon jetzt versprechen sie, anderen Kindern auch im nächsten Jahren an Weihnachten wieder eine Freude zu machen. stb