Eiserne Hochzeit: Margot und Richard Bielefeld sind seit 65 Jahren verheiratet. (Foto: t&w)

Ewiges Eheglück

Lüneburg. Für Margot und Richard Bielefeld war es nicht das erste Mal, dass sie an dem Jubiläumsnachmittag mit Oberbürgermeister Ulrich Mädge teilnahmen. Vor 15 Jahren feierten sie ihre Goldene Hochzeit, vor fünf Jahren die Diamantene. Und dieses Jahr waren die Bielefelds schließlich das Paar, das am längsten von allen Anwesenden verheiratet war: Sie führen seit 65 Jahren eine glückliche Ehe.

85 Hochzeitsjubilare feierten mit Oberbürgermeister Mädge

Seit vielen Jahren lädt die Hansestadt alle Lüneburger Hochzeitsjubilare zu einem gemeinsamen Nachmittag ein. In diesem Jahr waren das 207 Paare, 85 sagten zu und trafen sich am Sonntagnachmittag zum Kaffeetrinken im Hotel Bergström.
Seit 1954, das Jahr in dem Margot und Richard Bielefeld geheiratet haben, hat sich einiges in Lüneburg verändert. Ulrich Mädge erinnerte in seiner Eröffnungsrede zum Beispiel an das Ende der britischen Besatzungszeit oder den Aufbau neuer Stadtteile. Der Oberbürgermeister war sich sicher: „Viele von Ihnen werden sich an einige dieser Veränderungen in Lüneburg noch erinnern. Und es ist schön, dass Sie diese Erinnerungen mit ihrem Partner teilen können.”

Auch die leitende Superintendentin Christine Schmid gratulierte den 170 Jubilaren und machte in ihrer Ansprache deutlich, dass eine lange, glückliche Ehe ein großer Segen sei. „Zu zweit geht vieles einfacher, manches geht auch überhaupt nur zu zweit. Und da ist es doch ein großes Glück, dass Sie alle seit so vielen Jahren einen Partner an Ihrer Seite haben.” Für die Zukunft wünschte sie den Paaren, dass sie sich weiter gemeinsam Ziele setzen und Aufgaben stellen und sich stets gegenseitig unterstützen. „Sie können Kindern und Jugendlichen in Ihrem Umfeld ein großes Vorbild sein.”

„Wir machen vieles unter uns aus, nur zu zweit."

Das Geheimnis von Margot und Richard Bielefelds langer Ehe wird auch weiterhin ihr Geheimnis bleiben. „Wir wollen da gar nicht viel drüber sagen”, meinte die 87-jährige Margot Bielefeld. Nur so viel verriet ihr 86-Jähriger Ehemann: „Wir machen vieles unter uns aus, nur zu zweit. Deshalb haben wir unsere Eiserne Hochzeit auch gar nicht groß gefeiert.”
Die Urkunde der Stadt nahmen die beiden aber gerne entgegen, so wie auch die 66 Goldenen Hochzeitspaare und die 18 Diamantenen. „Wir haben unsere letzten beiden Urkunden natürlich auch noch”, sagte Margot Bielefeld und schmunzelte: „Die haben wir sicher verstaut, das sind doch wichtige Dokumente.”

Dass sie ihre Gnadenhochzeit in fünf Jahren auch wieder mit Ulrich Mädge begehen können, hoffen sie sehr. „Wir halten noch lange aus, damit wir immer wieder mit ihm hier an diesem Tisch sitzen können.”

Von Lilly von Consbruch