Spaziergänger hatten am Strandabschnitt unterhalb des Geesthachter Stauwehres an der Elbe, am bekannten Stover Strand, einen menschlichen Unterkiefer gefunden. (Foto: JOTO)

Fund bei Drage: Analyse von Knochen dauert noch

Drage. Nach den Knochenfunden am Stover Strand in der vergangenen Woche wird die kriminaltechnische Analyse nach Angaben der Polizei noch mehrere Tage dauern. Vor der nächsten oder übernächsten Woche sei ein Ergebnis nicht zu erwarten, sagte ein Sprecher. Die zwei mutmaßlich menschlichen Knochen würden in der Rechtsmedizin in Hamburg untersucht. Sie waren am vergangenen Mittwoch bei Niedrigwasser am Elbstrand in Drage entdeckt worden.

Geprüft wird ein Zusammenhang mit einem rätselhaften Vermisstenfall in dem Dorf. Im Sommer 2015 verschwanden Sylvia Schulze (43) und ihre Tochter Miriam (12) spurlos. Familienvater Marco Schulze (41) wurde ertrunken in der Elbe gefunden. Die Polizei vermutet seitdem, dass der Mann seine Familie tötete und dann Suizid verübte. lz