Stint
Das Landgericht Lüneburg versucht seit Donnerstag herauszufinden, was bei einer Schlägerei in einer Stint-Kneipe Anfang 2020 tatsächlich vorgefallen ist. (Foto: t&w)

Was passierte wirklich bei der Schlägerei am Stint?

Ein 30-jähriger Mann muss sich seit Donnerstag vor dem Landgericht Lüneburg verantworten, weil er in der Nacht zum 11. Januar 2020 in einer Stinkneipe einer Tresenkraft die Eingangstür gegen den Kopf geschlagen, einem Gast mit voller Wucht einen Faustschlag ins Gesicht verpasst und einen Zeugen später mit dem Tod bedroht haben soll. Nun gilt es herauszufinden, was wirklich vorgefallen ist – doch die Vernehmung der Zeugen gestaltet sich schwierig.



Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+
bereits abonniert?

Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.