Adelheid Wöhlke hat nach dem Zweiten Weltkrieg mit ihrer Familie in Gienau eine neue Heimat gefunden. Heute ist sie mit 92 Jahren die Dorfälteste. (Foto: t&w)

Vertriebene in Gienau: Fernab der Heimat

Durch den Krieg verlor Adelheid Wöhlke ihre Heimat. In Gienau fand sie ein neues Zuhause. Die ersten Jahre in der Fremde waren schwierig und entbehrungsreich, doch die 92-Jährige hat auch schöne Erinnerungen an damals.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.