Samstag , 19. September 2020
Das Dragoner-Denkmal im Lüneburger Clamartpark ist mit der Farbe Violett besprüht worden. Foto: Boldt

Denkmäler mit Farbe besprüht

Lüneburg. Das im Mai 1939 von Bildhauer Emil Cauer fertiggestellte Dragoner-Denkmal im Lüneburger Clamartpark ist mit der Farbe Violett besprüht worden. Ebenso wurden die unter dem Denkmal befindlichen Stein-und Bronzeplatten zusätzlich mit der Farbe Cyan beschmiert und verunstaltet. Ebenso wurde das im Wandrahm-Park aufgestellte Pferdedenkmal mit der Farbe Cyan gesprayt. Es schuf der Bildhauer Hans Kröger 1923 im Rahmen eines Wettbewerbes als Skulptur eines steigenden Pferdes.

Ob auch das von August Waterbeck 1939 fertiggestellte Denkmal des Kavallerieregiments 13 in der Johannes-Gutenberg-Str. von einem Sprayer mit der Farbe Cyan in Leidenschaft gezogen wurde oder ob es sich wirklich nur um Patina handelt, konnte man noch nicht feststellen. Hier sind bei näherer Betrachtung die Arme, Oberschenkel und Füße des nackten Reiters und der Pferdekopf, die Pferdevorderansicht sowie der linke Vorderhuf andersfarbig.

Mehr dazu lesen Sie am Montag in der LZ.

Von Hans-Joachim Boldt