Mittwoch , 30. September 2020
Die etwas mehr als einen Hektar große Pflanzfläche befindet sich im Gemeindeforst südlich von Mechtersen. Grafik: Kleinebrahm/LZ

Auf in den Blätterwald

Mechtersen. Die Unterstützung und der Zuspruch wachsen täglich: Für das Pflanzfest „LZ-Blätterwald“ am Sonntag, 3. November, um 12 Uhr bei Mechtersen haben sich bislang mehr als 200 Teilnehmer per E-Mail und Postkarte angemeldet, darunter auch viele Familien mit Kindern. Zugesagt wurden bislang mehr als 700 Baumpatenschaften von Privatpersonen, Firmen und Vereinen. Zuzüglich der 4000 Baumsetzlinge, die von Lüneburger Unternehmen als Grundstock gestiftet werden. Getragen wird das Projekt auch von vielen ehrenamtlichen Helfern. „Ich bin sehr beeindruckt von der Teilnahme aus der Bevölkerung und dass auch nach mehr als zwölf Jahren die gemeinsame Umweltaktion immer noch so viel positive Resonanz und Wertschätzung erfährt“, sagt Alexander Pillath vom LZ-Kooperationspartner „Trinkwasserwald“. Die Reihe der Unterstützer geht quer durch die Generationen.

Familien mit kleinen Kindern wollen genauso dabei sein wie Ältere. So hat unter anderem auch der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Bardowick seine Teilnahme angekündigt, beteiligt sich mit einer Spende für 22 Baumpatenschaften. Auch verschiedene Vereine und Organisationen bringen sich ein, so wie die Jagdgenossenschaft Mechtersen, die für 50 zusätzliche Bäume sorgt, um einen Teil des kommunalen Nadelwalds in einen Laubmischwald zu verwandeln. Zu den größeren Einzelspenden für 100 Baumpatenschaften zählt der Beitrag des Lüneburger Friseursalons „Hair Design Kaiser“. Inge Kaiser sagt: „Das Thema Umweltschutz ist gerade überall so präsent, dass wir dachten, wir müssen da auch etwas tun.“

Spaten und gute Laune

Als starke und treue Partner stehen dem Umweltprojekt „LZ-Blätterwald“ seit rund zwölf Jahren die beiden Lüneburger Traditionsunternehmen DBL W. Marwitz Textilpflege und Bockelmann-Holz zur Seite, um einen Beitrag für den Ressourcenschutz in der Region zu leisten – für Wald und Grundwasser. Seit vergangenem Jahr beteiligt sich auch Coca-Cola Lüneburg an dem Pflanzfest, und jüngst ist auch die Lüneburger Filiale der Sparda-Bank Hamburg dabei. Die Schirmherrschaft hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies übernommen.

Wer sich am Pflanzfest vor Ort beteiligen möchte, bitte folgendes mitbringen: Spaten und gute Laune. Für den Rest wird gesorgt, beispielsweise gibt es zur Verpflegung Suppe von Baronesse Catering aus Lüneburg. Für die logistische Unterstützung sorgt die Freiwillige Feuerwehr Mechtersen. Und für den Notfall steht auch ein Team der Lüneburger Kreisbereitschaft des DRK bereit. Allen Helfern und Unterstützern gebührt schon jetzt ein herzlicher Dank!

Die Pflanzfläche befindet sich ungefähr einen halben Kilometer südlich der Ortslage von Mechtersen, am Ende der Straße Dachtmisser Berg.

Weitere Infos zum Projekt unter www.landeszeitung.de/blaetterwald/

Von Dennis Thomas

Mitmachen

Baumpate werden

Für eine Spende von fünf Euro pro Baumsetzling kann man Baumpate werden. Für jede Spende wird durch die Gemeinschaft ein Laubbaum gepflanzt – inklusive Wildschutz und Anwuchsgarantie. Dabei hat jeder die Möglichkeit, seine Bäume beim Pflanzfest selbst in die Erde zu bringen. Wer mitmachen möchte, schreibt eine E-Mail (Betreff: Blätterwald) an die Gemeinschaftsadresse von LZ und Trinkwasserwald (wald@landeszeitung.de) oder eine Karte an die LZ-Redaktion, Am Sande 18, 21335 Lüneburg. Bitte angeben: Name, Telefon, Zahl der Baumpatenschaften (jeweils 5 Euro), ob und mit wie vielen Personen Sie teilnehmen. Spenden in bar beim Pflanzfest oder vorab per Überweisung an den Verein Trinkwasserwald, Kennwort „LZ-Blätterwald“, Sparkasse Lüneburg, IBAN: DE 52 2405 0110 0000 634030.