Samstag , 26. September 2020
Tobias Werner ist neuer Leiter des Hotel Bergström, das auch deshalb weit über die Stadtgrenzen bekannt ist, weil es in der TV-Serie „Rote Rosen“ als Kulisse für das Hotel Drei Könige dient. (Foto: t&w)

Rotation und Renovierungspläne im Bergström

Lüneburg. Erneuter Wechsel an der Spitze des Hotels Bergström, dessen Betreiber die Dormero-Gruppe ist: Tobias Werner ist nun seit zwei Wochen Nachfolger von Leon Dolle, der das Hotel im Wasserviertel zuvor gerade mal sieben Monate geleitet hatte.

Gut zwei Jahre ist es her, dass der Lüneburger Henning Jörg Claassen seinen Hotel- und Restaurantbetrieb unter anderem mit dem Hotel Bergström, dem Alten Kaufhaus und der Roten Schleuse an die Dormero-Gruppe der Familie Wöhrl verpachtet hatte. Seither ist es vier Mal zum Wechsel beim Hotel-Management gekommen. Tobias Werner zeichnet nun verantwortlich. Er ist seit acht Jahren für die Dormero-Gruppe tätig – in den vergangenen vier Jahren als Hoteldirektor in Dresden und Plauen.

Bergström soll 2020 renoviert werden

Warum sein Vorgänger nur so kurz in Lüneburg gewesen sei, erklärt Tobias Werner so: „Herr Dolle, der zuvor schon große Hotels in Hongkong, Kuala Lumpur und Bali geleitet hatte, hat ein Angebot aus Südostasien bekommen. Die Dormero-Gruppe wollte ihm keine Steine in den Weg legen.“ Seine anderen beiden Vorgänger, Patrick von Buttlar und Oliver Krause, würden weiterhin Hotels der Dormero-Gruppe leiten.

Die Gruppe scheint den Standort Lüneburg als zukunftsfähig zu sehen. Denn nachdem sie – wie berichtet – das Alte Kaufhaus gekauft hatte, hat sie vor kurzem auch die Crato-Villa und das Forsthaus Rote Schleuse von Claassen erworben. Laut Werner gebe es außerdem die Option, das Hotel Bergström zu kaufen. In jedem Fall aber soll es im kommenden Jahr renoviert werden.

Von Antje Schäfer