Montag , 28. September 2020

Ehefrau gewürgt

Lüneburg. In der gemeinsamen Wohnung am Rande der Innenstadt kam es Samstagnacht gegen 1.20 Uhr zwischen einem alkoholisierten Ehepaar zu einem Streit. Hierbei soll der 54-jährige Ehemann seine 48-jährige Frau gewürgt haben. Er wurde daraufhin von der Polizei zur Verhinderung weiterer Angriffe gegen seine Frau für sieben Tage aus der gemeinsamen Wohnung verwiesen.

Lüneburg. Zu einer größeren Schlägerei kam es in der Nacht zu Samstag gegen 2.25 Uhr vor einer Lüneburger Diskothek in der Goseburg. Hier geriet eine Gruppe junger Männer syrischer Abstammung mit den Türstehern aneinander. Es hagelte Faustschläge und eine Person wurde mit einem Metallmülleimer verletzt. Wenig später gelangten im unmittelbaren Umfeld der Diskothek abermals zwei andere Personengruppen aneinander. Da hier neben Schlägen auch ein Fahrrad entwendet wurde, wird polizeilich wegen des Verdachts des Raubes ermittelt. Drei Personen aus der beraubten Gruppe werden leicht verletzt.

Polizeibericht

Lüneburg. Am frühen Sonntagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden an der Kreuzung Soltauer Straße/Ovelgönner Weg. Hier fuhr ein Kleintransporter aus Richtung Lüneburg in Richtung Rettmer nachweislich bei Rot über die Kreuzung. Er nahm einem Seat, der aus dem Ovelgönner Weg kam, die Vorfahrt und stieß mit diesem zusammen. Anschließend flüchtete der Fahrer des Kleintransporters vom Unfallort. Nach Zeugenhinweisen konnte das Fahrzeug schließlich Stunden später im Ortsteil Rettmer geparkt angetroffen werden. Dem mutmaßlichen Fahrer des Fahrzeuges wurde vor Ort der Führerschein beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.