Montag , 28. September 2020
Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten müssen die Straßen Am Graalwall und an der Bastionstraße am Wochenende voll gesperrt werden. (Foto: be)

Graalwall wird voll gesperrt

Lüneburg. Zum Abschluss der Straßenbauarbeiten Am Graalwall und an der Bastionstraße muss der gesamte Bereich ab der Ritterakademie am Wochenende für den Autoverkehr in beide Richtungen gesperrt werden.

Kurz vor dem Ende der Sanierungsarbeiten stehen nun noch Fräs- und Asphaltarbeiten auf beiden Straßen an, erklärt der städtische Bauleiter Björn-Olde Backhaus. Die beiden Straßen werden ab Freitag, 18. Oktober, früh morgens gesperrt. Am Sonntag, 20. Oktober, soll der verkehr im Laufe des Tages wieder fließen können. Die Stadt bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Hinweisschilder zu beachten. Autos sollten den Bereich nach Möglichkeit weiträumig umfahren.

Der Verkehr aus Richtung Reppenstedt wird während der Vollsperrung über den Schnellenberger Weg umgeleitet. Für den Verkehr in die Innenstadt wird die Bardowicker Straße bis zum Marktplatz freigegeben, so dass Autofahrer über die Straßen Am Ochsenmarkt und Neue Sülze fahren können. Stadtauswärts wird für die Zeit der Vollsperrung die Salzstraße freigegeben, damit der Autoverkehr aus der Innenstadt herausfahren kann.

Während der Sperrung ist das Parkhaus Am Graalwall nicht erreichbar. Dauerparker können in dieser Zeit das Parkhaus Lünepark am Kino nutzen. Busse fahren die Haltestelle Am Graalwall nicht an. Stadtauswärts kann die Haltestelle Am Springintgut als Ersatz genutzt werden.

Nach den Asphaltarbeiten müssen noch die Fahrbahnmarkierungen gemacht werden. Außerdem müsse die neue Ampelanlage noch fertiggestellt werden, sagt Bauleiter Björn-Olde Backhaus. Bis voraussichtlich Mitte November bleibe es deshalb bei der aktuellen Verkehrsführung. sp