Museums-Praktikantin Fenja Goldenstein mit dem Malbuch, das in Gemeinschaftsarbeit entstanden ist. (Foto: privat)

Information und Ausmalspaß aus dem Museum

Sie nennen sich die „Bufdikanten“, leisten ihren Freiwilligendienst im Museum Lüneburg und sind stolz auf ihr jüngstes Gemeinschaftswerk: ein Malbuch für Kinder, das über die Museumsexponate informiert.

Lüneburg. Die Idee für das „Luna-Malbuch“ kam von Museumspädagogin Ursula Detje und stieß bei den Bundesfreiwilligendienstleistenden und PraktikantInnen im Museum auf offene Ohren. Fenja Goldenstein, Henri Rake, Linda Niedergesäß, Milena Niemeyer, Maja Klaudat und Sarah Reina Gutierrez, die sich für ihre Gruppe den Namen „Bufdikanten“ ausgesucht haben, haben die Aufgaben für die Realisierung untereinander aufgeteilt.

Henri Rake übernahm den Aufbau des Malbuchs und fotografierte die Ausstellungsobjekte. Fenja Goldenstein entwarf das Layout und zeichnete mit Hilfe der Objekt-Fotos die Ausmalbilder – von Ammonit-Fossil über den Lunabrunnen, Bürgermeister Töbing, bis zur Ebstorfer Weltkarte. Die Luna-Figur des Titelbildes stammt von Sarah Reina Gutierrez.

Gemeinsam wurden kindgerechte Infotexte zu den Exponaten geschrieben und Druckangebote eingeholt. Kolleginnen aus dem Museum haben die Gruppe bei der Umsetzung unterstützt. Nun freuen sich die „Bufdikanten“ darüber, nach rund vier Monaten Umsetzungszeit ihr eigenes Malbuch in den Händen zu halten.

Fenja Goldenstein erzählt begeistert: „Das war ein richtig schönes Gemeinschaftsprojekt, und es hat mir großen Spaß gemacht, die Museumsexponate zu zeichnen! So habe ich die Objekte noch einmal ganz neu kennengelernt und spannende Details entdeckt!“

Die 17-Jährige zeichnet schon „seit ich klein bin, anfangs Comics oder Animefiguren. Mittlerweile auch andere Motive und Porträts“. Nun hofft sie, dass die Kinder genauso viel Vergnügen haben wie sie, wenn sie die Exponate bunt ausmalen und die kleinen Texte lesen oder vorgelesen bekommen.

Am Ende des Malbuchs sind Fotos abgebildet, sodass die Kinder schauen können, wie die Original-Exponate aussehen. Das Malbuch im DIN-A4-Format A4 kostet 3,50 Euro und ist 29im Museumsshop erhältlich (04131/7206580). die

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.