Radfahrerin stürzt und erleidet schwere Kopfverletzungen

Lüneburg. Schwere Kopfverletzungen erlitt eine 33 Jahre alte Radfahrerin in den Abendstunden des vergangenen Donnerstags bei einem Sturz auf der Friedrich-Ebert-Brücke. Die Lüneburgerin war gegen 20:15 Uhr aus ungeklärter Ursache ins Straucheln geraten und schlug mit dem Kopf auf dem Geländer auf. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Exhibitionist belästigt 18-jährigen Fahrgast

Winsen/Lüneburg. Weil er im Metronom eine 18-Jährige belästigt und sich vor ihr entblößt haben soll, wurde ein 25 Jahre alter Mann am Freitag am Lüneburger Bahnhof festgenommen. Wie die Bundespolizei berichtet, habe die Frau nach der Tat sofort den Waggon gewechselt und die Zugbegleiterin informiert.

Bei der Feststellung seiner Personalien bestritt der Mann die Tat und versuchte zu fliehen. Gegen heftigen Widerstand und mit der Hilfe einer Polizeistreife wurden ihm Handschellen angelegt. Später stellte sich heraus, dass der Mann eine Promille Alkohol im Blut hatte.

Nachdem sich der Beschuldigte beruhigt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt, die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht nach Zeugen: Wer saß in diesem Metronom 82111, der um 7:45 Uhr in Lüneburg einfuhr, und hat etwas von den exhibitionistischen Handlungen des Mannes mitbekommen? Die werden gebeten, sich bei der Bundespolizei in Bremen zu melden unter der 0421 / 162995.

Junge Männer schlagen 19-Jährigen

Lüneburg. Zwei junge Männer schlugen gegen 18:15 Uhr in der Roten Straße auf einen 19-Jährigen ein, dieser ging zu Boden und verletzte sich am Kopf. Tatverdächtig ist ein 20-Jähriger Melbecker, der dank der Hilfe von Zeugen schnell gestellt werden konnte. Der zweite Schläger ist noch flüchtig. Die Polizei ermittelt weiter.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der LZ.