Freitag , 30. Oktober 2020
Er stellte seiner Ex-Freundin nach und griff zu drastischen Mitteln: Ein 27-Jähriger legte am Sonntag ein Feuer in der Nähe ihres Elternhauses. (Foto: t&w)

Schüler schwer verletzt

Neuhaus. Ein Siebenjähriger ist am Mittwochmittag bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der Junge sei in Stapel aus einem Bus ausgestiegen und hinter dem Bus unvermittelt auf die B 195 getreten. Eine 18-Jährige habe ihren VW nicht mehr stoppen können und das Kind angefahren, berichtet die Polizei. Der Junge kam in ein Krankenhaus.

Gleich wieder erwischt

Lüneburg. Das Duo (33 und 34) steht in Verdacht, in der Nacht zu Mittwoch Am Bargenturm einen VW-Transporter geplündert und dann angesteckt zu haben. Als die Männer mangels Haftbefehl den Zellentrakt der Wache verlassen durften, gingen sie über die Bardowicker Straße. Dort fielen sie der Polizei gleich wieder auf, als sie dabei waren, den Sattel eines Fahrrads zu stehlen. Zudem pöbelten sie die Polizisten an. Es folgen weitere Strafverfahren.

Leergut als Beute

Lüneburg. Das Pärchen brauchte Geld, die 20-Jährige und ihr doppelt so alter Begleiter wurden am Mittwochmorgen ertappt, als sie Am Graalwall die Tür eines Getränkelagers knackten und acht Kisten mit Leergut mitnahmen. Bei einem nahen Händler hofften sie auf das Pfand. Die Polizei durchkreuzte die Pläne der beiden „Bekannten“ aus der Drogen- und Alkoholszene. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der Landeszeitung.