Sonntag , 27. September 2020

Auf Bahngleis geparkt

Adendorf. Die Beamten einer Polizeistreife staunten nicht schlecht, als sie am Mittwochnachmittag ein Auto mit Anhänger in einem Bahngleis entdeckten, welches parallel zur Erbstorfer Landstraße verläuft. Wie sich herausstellte, hatte ein 32-Jähriger das Gleis genutzt, um zu einem Grundstück zu gelangen, wo er Sand von einem Anhänger abladen wollte. Auf Höhe des Grundstückes hatte er kurzerhand geparkt. Der Mann musste Auto nebst Anhänger umgehend wegfahren, gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Denn das Befahren des Gleises ist nicht erlaubt, auch wenn dort nur sporadisch Bahnverkehr stattfindet.

Lüneburg. Zu dem Fall um das Nagelbrett, das auf einem Spielplatz in der Straße Am Lembarg gefunden wurde, erklärte am Donnertag die Polizei: Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte mittlerweile geklärt werden, dass das besagte Brett aus einem Müllbehälter genommen wurde. Wer das Brett in der Nähe eines Spielgerätes abgelegt hat, steht jedoch nicht fest.

Polizeibeiricht

Amelinghausen. Heftig zur Sache ging es am Donnerstag in den frühen Morgenstunden, als eine 34-jährige Frau und ihr Ehemann (44) mit einem 57-Jährigen in Streit gerieten. Dabei soll der 57-Jährige mit Blumentöpfen nach dem Ehepaar geworfen haben. Auch der 44-Jährige soll zugeschlagen haben, wodurch die Brille der 57-Jährigen beschädigt wurde. Die Polizei leitete Strafverfahren ein.

Lüneburg. Ein 21-jähriger Rettungswagenfahrer, der am Donnerstagmorgen gegen 2.30 Uhr mit einem Patienten auf dem Weg ins Klinikum war, wurde von einem 23-jährigen VW-Fahrer in der Sülztorstraße ausgebremst und beschimpft. Zuvor hatte der VW-Fahrer dem Rettungswagen bereits im Bereich des Lambertiplatzes die Vorfahrt genommen, so dass der 21-Jährige stark abbremsen musste. Die Polizei leitete gegen den VW-Fahrer ein Straf- sowie Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Hinweise: (04131)8306-2215. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der LZ.