Der Wasserabfluss am Geesthachter Stauwehr wird jetzt wieder reduziert, um die Oberelbe wieder für die Schifffahrt ausreichend hoch aufstauen zu können. (Foto: tja)

Elbe wird wieder aufgestaut

UPDATE 14.15 Uhr:

Die Schifffahrt auf der Oberelbe und den angrenzenden Kanälen Richtung Ostsee und gen Süddeutschland läuft wieder. „Seit Donnerstag um 3 Uhr ist unser Schiffshebewerk in Scharnebeck wieder in Betrieb“, berichtete Martin Köther, der Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Uelzen am Morgen. 64 Schiffe Richtung Elbe und 14 Richtung Süden hatten sich seit fast einer Woche an dem Hebewerk gestaut, nachdem wegen eines Dammabrutsches am Geesthachter Stauwehr der Wasserstand der Elbe massiv abgesenkt werden musste. Dadurch kam die Schifffahrt zum Erliegen. tja

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der LZ.

Geesthacht. Am Stauwehr an der Elbe bei Geesthacht wird seit Mittwochmittag wieder Wasser aufgestaut. Das teilte Tilman Treber, der Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) in Lauenburg mit. Schrittweise soll der Wasserstand von 3,80 Metern wieder auf vier Meter angehoben werden. "Während der Maßnahme müssen wir ganz genau unseren stabilisierten Damm beobachten", sagte er. An einem Pfeiler gab es am Mittwoch noch eine undichte Stelle, die gesichert werden sollte.

Martin Köther, der Leiter des WSA Uelzen, in dessen Zuständigkeit das seit Freitag stillstehende Schiffshebewerk in Scharnebeck gehört, zeigte sich erleichtert. "Wir können endlich wieder aufstauen und der Schifffahrt ein positives Signal senden", sagte er. 86 Binnenschiffe und Schubverbände stauen sich in Scharnebeck bereits. Wegen des Niedrigwassers zur Elbe hin kann das Hebewerk nicht mehr betrieben werden, die komplette Hinterlandanbindung des Hamburger Hafens ist abgeschnitten. In der Schifffahrtsbranche, die um Aufträge kämpft, sorgt die Sperrung für herbe Rückschläge.

Am Freitag wurde ein abgerutschter Damm am Stauwehr festgestellt, der seitdem mit mehr als 3500 Tonnen Kies und Steinen gesichert wurde. Vermutlich am Donnerstag, vielleicht auch erst am Freitag, wird in Scharnebeck das Hebewerk seinen Betrieb wieder aufnehmen können. Dann wird es noch zwei bis drei Tage dauern, den Stau abzubauen.

Von Timo Jann