Sonntag , 20. September 2020
Die Fans kennen sie als Gärtnerin Erika Rose: Madeleine Lierck-Wien ist seit 2010 bei den Rosen. Foto: be

Die Blumen-Expertin der Rosen

Lüneburg. Sie ist die Gärtnerin Erika Rose: Madeleine Lierck-Wien gehört seit November 2010 zur Stammbesetzung bei den Roten Rosen. Die 69-Jährige hat für die w öchentliche Rubrik „Rosenrot“ den LZ-Fragebogen beantwortet.

Am meisten überrascht hat mich Lüneburg mit…
…seiner Schönheit, seinen Bauten.

Mein Lieblingsplatz in der Region ist/sind…
…oh ganz viele. Das Café Auszeit, das kleine Zimmer, diese phänomenale Linsensuppe und den besten Cappuccino gibt es dort. Und der Wald an der Roten Schleuse, dort Fahrrad fahren – ein Traum.

Meinen Text lerne ich…
…eigentlich am liebsten in meiner Wohnung.

Mit diesem Kollegen/dieser Kollegin gehe ich nach dem Dreh am liebsten los.
Da gab und gibt es so viele über die Jahre… Saskia Valencia, Patricia Schäfer, Claus-Dieter Clausnitzer – aber am meisten doch mit Anja.

Meine erste Erfahrung als Schauspieler/-in hatte ich…
…da war ich 18 Jahre alt und hatte Probeaufnahmen und Prüfung für die Schauspielschule an einem Tag. „Irrlicht und Feuer“, das war mein Debüt-Film.

Ein großes Vorbild ist für mich…
Auch da gibt es viele. Therese Giehse zum Beispiel war eine tolle Schauspielerin.

Unbedingt mal einen Orden bekommen sollte…
Da gibt es auch viele. Sicher die Trümmerfrauen nach dem Krieg, aber auch viele, die eben nicht in der Öffentlichkeit stehen.

Urlaub mache ich am liebsten in…
…auf meinem Grundstück mit See am Waldrand. Ich verreise aber auch gerne.

Auf diese App auf dem Smartphone kann ich nicht verzichten:
YouTube. Ich sehe mir gerne Vorträge an über Gesundheit oder Quantenphysik, auch Schwingungsmedizin.

Ausrasten könnte ich, wenn…
…es nur um den Profit geht und keiner an die Natur denkt.

Mein bisher unentdecktes Talent ist…
…die Quantenphysik und die Psychologie. Das hebe ich mir fürs zweite Leben auf.

Völlig talentfrei bin ich dagegen leider beim…
…Hochsprung.

Facebook, Instagram, Twitter und Co. nutze ich…
…nicht. Das ist wohl eine Generationsfrage. Schade, dass diese Dinge heute eine so große Rolle spielen.

Mein(e) Lieblingsfilm/Lieblingsserie ist…
„Der Geschmack von Rost und Knochen“ und „1900“ mit Gerad Depardieu. Eine Lieblingsserie habe ich keine – außer natürlich „Rote Rosen“.

Ich zappe sofort weiter, wenn…
…Filme zu brutal sind oder es ein Horrorfilm ist.

Diese Rolle hätte ich besser nicht gespielt…
Es hat mich alles weitergebracht.

Mein Ende bei den Roten Rosen sollte…
…nie endgültig sein. ahe