Freitag , 23. Oktober 2020

78-Jähriger „verliert“ Auto – zum zweiten Mal

Lüneburg.  Es gibt Geschichten, die lassen sogar gestandene Polizisten staunen: Vor Weihnachten war ein Hamburger mit seinem Auto nach Lüneburg gefahren, Geschenke kaufen. Dummerweise fand der alte Herr später sein Gefährt nicht wieder. War‘s gestohlen? Eher per Zufall wurde das Vehikel am Sonnabend entdeckt. Es stand an der ehemaligen Saline, der TÜV drohte abzulaufen, daher eine Meldung.

Der 78-Jährige kam nach Lüneburg, suchte mit einer Streife nach dem roten Wagen. Vor Ort stellte sich nach einiger Zeit heraus: Er ist schwarz. Der Senior war dankbar und übernachtete an der Ilmenau. Am Sonntag kam er auf die Wache: „Ich weiß nicht, wo ich geparkt habe, mein Auto ist weg.“ Und wohl auch der Führerschein – die Führerscheinstelle wird informiert. lz