Nächster Überfall auf Pedelec-Fahrer

Lüneburg. Dieser Mann hat es offensichtlich auf Pedelecs in Wilschenbruch abgesehen. Unweit des Reiherstiegs wurde am Donnerstag gegen 13 Uhr ein 81-Jähriger überfallen. Der unbekannte Täter schlug von hinten zu und fuhr mit dem E-Bike Richtung Amselbrücke davon, meldet die Polizei Lüneburg.

Erst drei Tage zuvor, am Montag, 3. Mai, hatte höchstwahrscheinlich der gleiche Täter eine 81-Jährige zwischen der Teufelsbrücke und der Rote Schleuse überfallen und ihr ebenfalls das Pedelec geraubt.

Suche nach Täter mit Hubschrauber und Bereitschaftspolizei

Der Mann war wie folgt beschrieben worden: Männlich, zirka 20 Jahre alt, zirka 175 cm groß, schlank, südländisches Aussehen, dunkle Augen, bekleidet mit einem dunkelblauen Anorak mit Kapuze, trug eine Mund-Nasen-Bedeckung, machte einen gepflegten Eindruck, sprach Deutsch mit Akzent.

Polizeibeamte rückten nach dem Anruf am Donnerstag mit mehreren Streifenwagen aus, um nach den Tätern zu fahnden. Da nicht auszuschließen ist, dass sich der Täter noch über längere Zeit in dem Waldgebiet aufgehalten hat und möglicherweise noch immer dort ist, wurde das Waldgebiet mit Unterstützung von Polizeibeamten der Bereitschaftspolizei umstellt und auch ein Hubschrauber wird zu der Suche hinzugezogen. Die Suchmaßnahmen dauern zum jetzigen Zeitpunkt noch an.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter (04131) 8306-2215, entgegen.