Stunde der Gartenvögel
Die Mitmachaktion "Stunde der Gartenvögel" findet wieder statt. (Symbolfoto: AdobeStock)

Ab ins Grüne zum Vögelzählen

Die Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ läuft vom 13. bis 16. Mai. Mehr als 161.000 Menschen hatten im vergangenen Jahr mitgemacht und aus rund 107.000 Gärten mehr als 3,2 Millionen Vögel gemeldet.

Lüneburg. Welche und wie viele Vögel durch die Gärten und Parks des Landes flattern, wird das Himmelfahrts-Wochenende vom 13. bis 16. Mai zeigen: Der Nabu ruft gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Naturschutzjugend zur 17. „Stunde der Gartenvögel“ auf.

Mehr als 161.000 Menschen hatten im vergangenen Jahr mitgemacht und aus rund 107.000 Gärten mehr als 3,2 Millionen Vögel gemeldet. In Niedersachsen waren 18 800 Menschen bei der Stunde der Gartenvögel mit von der Partie und lieferten wichtige Informationen darüber, wie es den verschiedenen Vogelarten geht. Die Top drei der häufigsten gesichteten Gartenvögel blieb dabei in Niedersachsen unverändert: Auf Platz eins lag der Haussperling, gefolgt von Amsel und Kohlmeise.

Meldeschluss: 24. Mai

Die große Datenmenge aus den Zählungen ergibt ein genaues Bild von Zu- und Abnahmen in der Vogelwelt unserer Gärten und Parks. Im vergangenen Jahr konnte ein plötzlicher Bestandseinbruch der Blaumeise um 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr festgestellt werden, in Niedersachsen lag der Rückgang bei minus 14 Prozent. Hauptursache dafür war eine in Deutschland neue Bakterieninfektion, die im März und April zu einem Massensterben der beliebten Gartenvögel geführt hatte, heißt es vom Nabu. Die kommende Zählung werde Aufschluss darüber geben, ob die Blaumeisen die Verluste durch erfolgreiche Bruten ausgleichen konnten.

Und so funktioniert die Stunde der Gartenvögel: Von einem ruhigen Plätzchen im Garten, Park, auf dem Balkon oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet werden konnte. Die Beobachtungen können online unter www.stundedergartenvoegel.de gemeldet werden, aber auch per Post oder Telefon – die kostenlose Rufnummer (0800) 1157115 ist am 15. Mai von 10 bis 18 Uhr geschaltet. Gemeldet werden kann auch mit der kostenlosen Nabu-Vogelwelt-App. Meldeschluss: 24. Mai.

Ein Infopaket zur Aktion mit weiteren Infos samt Zählhilfe und Gartenvogelporträts ist erhältlich gegen fünf Euro an: Nabu Niedersachsen, Stichwort „Stunde der Gartenvögel“, Alleestraße 36, 30167 Hannover. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.