Mittwoch , 28. Oktober 2020
Erika Romberg (Grüne), Norbert Meyer (SPD), Markus Graff (Linke) und Jens Böther (CDU), der auch offiziell von der FDP unterstützt wird.

Wer wird neuer Landrat im Landkreis Lüneburg?

Lüneburg. So viele Wahlberechtigte wie noch nie können am heutigen Sonntag entscheiden, wer ab dem 1. November die Nachfolge als Landrat des vorzeitig aus dem Amt scheidenden Manfred Nahrstedt (SPD) antreten wird. Mit Norbert Meyer (SPD), Jens Böther (CDU), der auch offiziell von der FDP unterstützt wird, Erika Romberg (Grüne) und Markus Graff (Linke) treten vier Bewerber an. Sollte keiner von ihnen die absolute Mehrheit der Stimmen erhalten, findet drei Wochen später, am 16. Juni, eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern mit den meisten Stimmen statt.

In den 28 Mitgliedsstaaten wird am heutigen Sonntag das Europäische Parlament gewählt. Unter die 96 deutschen Abgeordneten wird es kein Vertreter aus dem Landkreis schaffen. Mit Sonja Jamme (CDU), Melissa Duda (SPD), Christian Heinze (Grüne) und Hana Weissmann (FDP) gibt es zwar vier Kandidaten, sie stehen aber auf aussichtslosen Listenplätzen ihrer Parteien.

Spannend wird es bei den Bürgermeisterwahlen. In der Samtgemeinde Gellersen bewerben sich mit Steffen Gärtner (CDU), Jörg Krack (SPD), Oliver Glodzei (Grüne) und Anikó Hauch (FDP) gleich vier Kandidaten. In Adenforf fordert Christina von Mirbach (CDU) Amtsinhaber Thomas Maack (SPD) und in Scharnebeck Anne-Carin Büttner (SPD) Laars Gerstenkorn (CDU) heraus. Im Amt Neuhaus hat Bürgermeisterin Grit Richter (parteilos) mit Andreas Gehrke (CDU) und Christian Möhring (Die Unabhängigen) zwei Gegenkandidaten. In Bardowick ist Bürgermeister Heiner Luhmann (CDU) der einzige Bewerber.

Von Marc Rath

Wahlabend

Partys und Informationen

Wahlpartys: Die SPD trifft sich in der Krone, die CDU in der Feinschmeckerei, die Grünen laden Mälzer und die Linken sind im Schallander.

In der Kreisverwaltung gibt es keine Präsentation der Ergebnisse. Die Zahlen können abgerufen werden unter der Internet-Adresse www.lueneburg.de/wahlen.

Einen Liveticker mit aktuellen Ergebnissen, Statements und der Stimmung auf den Wahlpartys gibt es von der LZ-Redaktion ab 18 Uhr unter www.landeszeitung.de und auf den LZ-Portalen auf Facebook und Twitter.