LSK, Teamchef, Zobel, Fußball-Regiohnalliga
Nach Trainer Qendrim Xhafolli (r.) hat auch Teamchef Rainer Zobel beim LSK einen neuen auf zwei Jahre befristeten Vertrag unterschrieben. Foto: be

Zobel mit neuem Vertrag beim LSK

Lüneburg. Rainer Zobel hat beim Lüneburger SK einen neuen Vertrag unterschrieben. Der Teamchef verlängerte seinen Kontrakt beim Fußball-Regionalligisten um zwei Jahre bis 2023 mit beidseitiger Kündigungsoption nach einem Jahr.

Bislang hatte Zobel einen unbefristeten Vertrag, dieser wurde nun auf seinen Wunsch hin entsprechend umgewandelt. "Unbefristete Verträge sind im Fußball sehr unüblich", erklärt der 72-Jährige, "ich wollte einfach zu den branchenüblichen Regelungen zurückkehren. Wir können dann von Jahr zu Jahr sehen, wie es weitergeht. Und ich denke, das ist in meinem Alter auch in Ordnung."

Grundsätzlich sei es für ihn eine ganz tolle Geschichte, dass er beim LSK weitermachen dürfe. "Weil es mir einfach Spaß macht. Besonders viel Spaß macht es mir zusammen mit meinem Trainerkollegen Qendrim Xhafolli", so Zobel. Xhafolli hatte seinen Vertrag vor einigen Wochen verlängert. so

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.