Der Jaguar brannte völlig aus. Foto: Feuerwehr

Sportwagen ausgebrannt

Thieshope. Zwei junge Männer aus Gelsenkirchen fuhren am Freitagabend mit einem Jaguar Sportwagen auf der Bundesautobahn A7. In Höhe der Anschlussstelle Thieshope ließ sie ein lauter Knall aufschrecken. Dem Fahrer gelang es, den Wagen von der linken Fahrspur noch auf dem Standstreifen zu lenken und hier zum Stehen zu bringen. Flammen schlugen aus dem Motorraum, die beiden verließen fluchtartig das Fahrzeug. Die sofort alarmierten Feuerwehren aus Brackel und Ohlendorf fanden beim Eintreffen nach wenigen Minuten ein lichterloh brennendes Fahrzeug, das aber sehr schnell gelöscht werden konnte. Für die Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten auf der A7 wurden zwei der drei Fahrbahnen gesperrt.

Polizeibericht

Lüneburg. Teure Parfüms wollte ein polizeibekannter Mann aus einem Lüneburger Drogeriemarkt mitgehen lassen, doch an der Tür wurde er von einem Ladendetektiv angehalten. Der 32-Jährige schlug darauf wild um sich bis die Polizei eintraf, die ihn in eine Gewahrsamzelle brachte.

Lüneburg. Die Scheiben von zwei Autos, die auf dem Parkplatz der Berufsschule Am Schierbrunnen abgestellt waren, wurden am Freitamorgen eingeschlagen. Die unbekannten Täter ließen Geldbörsen mitgehen. Auch bei einem Fiat, der Freitagabend auf dem Parkplatz eines Lokals an der Ilmenau an der Willy-Brandt-Straße stand, ging die Beifahrerscheibe zu Bruch. Hier wurde eine Ledertasche mit Bargeld und ein MacBook entwendet. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.