Mittwoch , 21. Oktober 2020
Tausende Besucher werden wieder beim größten Oldtimer-Treffen Norddeutschlands erwartet. Foto: ki

Ein Muss für viele Oldtimer-Fans

Ellringen. Für die Freunde alten Blechs ist die Veranstaltung in Ellringen am Sonntag, 14. April, ein Muss: Denn dort findet bereits zum 35. Mal das Oldtimertreffen statt – ausgerichtet vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ellringen. Zu sehen sein werden rund 700 Fahrzeuge – vom historischen Trecker über farbenfrohe Cadillacs, Mercedes-Benz oder BMW bis hin zu alten Motorrädern. Daneben lockt auch wieder ein umfangreicher Teilemarkt. Der Eintritt kostet zwei Euro, Kinder bis zehn Jahre haben freien Eintritt.

„Auch verhungern muss in Ellringen niemand“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins und Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ellringen, Ulrich Schulz. Zahlreiche Verzehrstände bieten seinen Worten zufolge eine gute Grundlage für den Tag, von Bratwurst über Pommes Frites, Erbsensuppe, Pilzpfanne und Schaschlik bis hin zu Süßem.

Wenn Oldtimertreffen in Ellringen ist, befindet sich das gesamte 200 Einwohner zählende Dorf im Ausnahmezustand. Ursprünglich 1984 von einer Handvoll eingefleischter Oldtimer-Liebhaber ins Leben gerufen, ist seit 1999 der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ellringen für die gesamte Organisation des Spektakels verantwortlich. ,,Von den Mitgliedern der Jugendwehr über die Aktiven bis hin zu Mitgliedern der Altersabteilung – alle packen mit an.“ Damit die Veranstaltung ein Erfolg wird.

Mercedes, Jaguar, Porsche & Co.

Bereits ab 6 Uhr werden die schnellsten „Schatzsucher“ vor Ort sein, um bei den Teilehändlern die „Filetstücke“ zu ergattern. Und spätestens ab den frühen Morgenstunden ist dann ganz Ellringen fest im Griff von tuckernden McCormick-Deering, Deutz, Hanomag, Mercedes, Jaguar, Porsche, Cadillac, Moto Guzzi, BMW und Harley-Davidson. Aus allen Richtungen kommen dann die Oldtimer und ihre stolzen Besitzer und verteilen sich langsam auf die Stellplätze, bis schon vormittags fast alles aus den Nähten platzt.

Welche Fahrzeuge kommen werden, genau sagen kann das niemand, „denn bei uns muss sich kein Oldtimer-Besitzer anmelden“, macht Ulrich Schulz deutlich. Ein nostalgisches Kinderkarussell sowie ein Aussichtskran, der Neugierige auf 50 Meter Höhe für ein Foto über das Ausstellungsgelände hievt, runden das Programm des Oldtimer-Treffens in Ellringen ab. Die Veranstalter rechnen auch in diesem Jahr mit rund 10.000 Besuchern. lz