Samstag , 19. September 2020
Zuletzt musste die Elbbrücke in Lauenburg Ende Oktober halbseitig gesperrt werden. (Foto: be)

Elbbrücke wird halbseitig gesperrt

Lauenburg. Autofahrer brauchen an der Elbbrücke in Lauenburg ab Montag, 8. April, wieder Geduld: Die Deutsche Bahn wird bis zum 20. Mai Korrosionsschäden am Rad- und Gehweg des rund 70 Jahre alten Bauwerks beseitigen. Zum Beginn und zum Abschluss der Bauarbeiten muss die Brücke jeweils für einige Tage halbseitig gesperrt werden. Ampel regeln in dieser Zeit den Verkehr, der dann nur noch einspurig über die Elbe geführt werden kann.

Teilweise gesperrt wird die Brücke vom 8. bis 11. April. In dieser Zeit richtet die Deutsche Bahn auf der Fahrbahn einen Notweg ein, auf den Fußgänger und Radfahrer vorübergehend ausweichen müssen, bis für sie ein Provisorium neben der Brücke eingerichtet ist. Anschließend wird die Sperrung wieder aufgehoben, Fahrradfahrer und Passanten können die Brücke dann wie gewohnt passieren. Gleiches ist dann auch zum Ende der Baumaßnahmen notwendig.

Shuttle-Service per Taxi

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, wird für Mobilitätseingeschränkte ab Freitag, 12. April, ein Shuttle-Service per Taxi eingerichtet. Dieser Personenkreis kann eine Fahrt unter der Telefonnummer 04153-599433 anmelden.

Die Kosten in Höhe von rund 300.000 Euro teilen sich die Bahn und der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr in Lübeck. Die Deutsche Bahn werde die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich halten und bitte alle Betroffenen um Verständnis, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Zugverkehr werde durch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt. lz