Dienstag , 20. Oktober 2020
Dieser Transporter war auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in einen anderen Wagen gefahren. (Foto: Feuerwehr)

Trümmerfeld auf der B404

Rönne. Zu einem schweren Unfall ist es auf der Bundesstraße 404 zwischen Rönne und Eichholz gekommen. Insgesamt fünf Autos fuhren ineinander. Dabei erlitten fünf Menschen zum Teil schwere Verletzungen. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Rettungsdienste waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war ein VW-Kleinbus in Fahrtrichtung A39 aus bisher ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Fahrer eines entgegenkommenden Autos konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Frontalzusammenstoß.

Der Polizei zufolge katapultierte die Wucht des Aufpralls den Kleinwagen von der Fahrbahn und auch das dahinter fahrende Fahrzeug kollidierte frontal mit dem Kleinbus. Zwei nachfolgende Fahrzeuge versuchten mit Ausweichmanövern, nicht auch noch in die Unfallstelle zu fahren. Dabei touchierten sie sich gegenseitig.

Kleinwagenfahrer eingeklemmt

Während sich die meisten Insassen allein oder mithilfe von Ersthelfern aus ihren Fahrzeugen befreien konnten, wurde der Fahrer eines Kleinwagens in seinem Wagen eingeklemmt. Er musste mithilfe hydraulischer Rettungsgeräte aus dem Wrack gerettet werden.

Die Leitstelle in Winsen setzte nach dem ersten Notruf ein Großaufgebot an Rettungskräften in Marsch. Insgesamt fünf Rettungswagen, ein Notarzt sowie zwei Rettungshubschrauber, beide mit einem eigenen Notarzt besetzt, machten sich auf den Weg zur Unfallstelle. Auch die Feuerwehren aus Marschacht, Rönne und Tespe rückten aus. Alarmiert wurden zudem ein leitender Notarzt und der Orga-Leiter des Rettungsdienstes.

Drei der fünf beteiligten Fahrzeuge wertete die Polizei als Totalschaden. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die B404 voll gesperrt werden. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.