Montag , 28. September 2020
Dieses Reptil beschäftigte am Dienstagabend Feuerwehr und Polizei in Hanstedt. Foto: Feuerwehr

Ein „Krokodil“ im Garten

Hanstedt. Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Hanstedt am Dienstagabend: In einem Vorgarten hatten Anwohner ein Krokodil entdeckt. Der Anruf bei einem Tierarzt brachte nichts, also rückten die Helfer sowie die Polizei an. Die gaben schnell Entwarnung. „Bei dem 25 Zentimeter langen Tier handelte es sich zwar um ein täuschend lebendig aussehendes und vermutlich echtes Krokodil, aber eben um ein verstorbenes und präpariertes Exemplar“, berichtet Feuerwehrsprecher Florian Baden. „Eine Gefahr ging von diesem Tier jedenfalls nicht mehr aus. Ein angeforderter Tierexperte des Hamburger Tierheims Süderstraße konnte seine Anfahrt abbrechen.“ Wo das Reptil herkommt und wer es in den Garten setzte, sei unbekannt. ca